Helgoland – Eine andere Welt

Informationen über die subjektiv schönste Insel Deutschlands am Golfstrom, Neuigkeiten und Veranstaltungen auf Helgoland – und ein bisschen "Kraut und Rüben" aus der Kartoffelallee

15. Helgoländer Bridgewoche

Vom 06.09.2009 bis zum 13.09.2009 findet die 15. Helgoländer Bridgewoche statt. Wer sich anmelden möchte, wendet sich bitte an Frau Inge Plein unter der Telefon-Nummer 0173-8967232 oder per e-Mail an: info(-kringelchen-)bridge-versand.de

Advertisements

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , ,

Flug nach Helgoland

Foto von Martin Leuschner
Foto von Martin Leuschner – Viele weitere Fotografien zum Thema Seefahrt gibt es auf http://www.elbebilder.de

Im „Elbebilder (B)logbuch“ gibt es einen Artikel mit interessanten Fotografien zum Landeanflug auf die Düne Helgoland.

Bei meinem letzten Flug von der Insel kam der Pilot eine halbe Stunde zu spät zum Flugplatz (Anfahrt: mit einem Kinderroller!) und begrüßte uns Wartende mit den Worten „Heute geht aber auch alles schief, was nur schiefgehen kann“. Das hat sich dann nicht weiter bewahrheitet.

Weitere Informationen zum Flug nach oder von Helgoland über Heide/Büsum gibt es bei OLT.

Wer von Hamburg (Uetersen) aus fliegen möchte, fragt hier nach den Terminen:

Air Hamburg
Luftverkehrsgesellschaft mbH
Kleine Bahnstr. 8
22525 Hamburg

Telefon: (040) – 70 70 88 90
Telefax: (040) – 70 70 88 99-9

Air Hamburg schreibt: Die Flüge nach Helgoland starten im Sommerflugplan ab 01.04.2009 um 9:00 Uhr und 16:00 Uhr vom Flugplatz Uetersen. Die Rückflüge von Helgoland gehen um 10:30 und 17:30 Uhr los.

Zur Zeit findet sich mit den Such-Worten „Flugticket Helgoland“ auf ebay auch noch jemand, der Flüge nach Helgoland von Porta Westfalica aus anbietet. Da ich das angebotene System (man bietet auf einen Gutschein in Höhe von Euro 50,00 – der Preis des Fluges ist jedoch höher) nicht verstanden habe, stellt man seine Fragen besser vor dem Bieten direkt an den Anbieter. Die e-Mail-Adresse des Anbieters heisst in seinem Angebot: k-hweiss@web.de, per Skype erreichbar per khweiss11.

Leicht schadenfroh ist die Internet-Seite des Flughafens Helgoland: Auf deren Website heisst es (ich nehme an, die Liste wird fortsetzt):

Schiffsausfälle 2009
am 2.1. + 2.2.
23.3.+24.3.
6.5.+3.6.
ging`s nur per Flieger

Dann gibt es noch gelegentliche Flüge auf die Insel, – einen Anbieter findet man zum Beispiel  hier. Er/sie/man fliegt mit einer Cessna und der Anbieter schreibt: Gelegentlich fliege ich nach Helgoland und Sie können gerne gegen Beteiligung an den Selbstkosten mitfliegen. Abflugort Cuxhaven
ant. Selbstkosten 150 + Landegebühr + ggfs Spesen bei Wartezeiten.

Gefunden habe ich noch einen Artikel der „Luftsportfreunde Westerstede“ – ob das Angebot noch gültig ist, weiß ich nicht genau. Aber der Artikel liest sich nett und eine Kontakt-Adresse ist ebenfalls angegeben, so dass man einfach mal nachfragen kann.

Und für alle, die den Landeanflug nach Helgoland erst noch üben wollen, finden sich hier ein paar Tipps.

Filed under: Anreise mit Katamaran, Schiff oder Flugzeug, , , , , , , , ,

Schwimmbad Helgoland oder „Mare Frisicum Spa Helgoland“ – Klingt natürlich schicker

Schwimmbad mit Freibad, Helgoland

Schwimmbad mit Freibad, Helgoland,
ursprünglich hochgeladen von Deichgraefin.

Lung Wai 28,
27498 Helgoland

Telefon: 0 47 25/81 46-0

Filed under: Kraut und Rüben, ,

Für Schnell-Entschlossene, für die Seele und für Daheimbleiber

Diejenigen, die am Wochenende Zuhause bleiben wollen, könnten z.B. beim „Projekt Gutenberg“ eine Menge

GREAT SEA STORIES

von verschiedenen Autoren lesen, die dort (wie so viele andere Bücher) kostenlos als Download erhältlich sind. Das ist die einfache Möglichkeit, ein bisschen See zu erleben.

Für diejenigen, die das Wegfahren bevorzugen und gleichzeitig noch etwas für ihre Seele tun möchten, gibt es auf Helgoland eine Veranstaltung, für die noch einige freie Plätze zu haben sind. Bei Interesse steht Cornelia Germaine Sebald unter der Telefon-Nummer 0 47 25/81 41-0 für Auskünfte und Anmeldung zur Verfügung.

Hier die Zusammenfassung des Angebotes:

Coaching, Mental Wellness, Innere Balance

Haben Sie schon einmal ein privates Coaching ausprobiert?

In einer Zeit der Veränderungen werden hohe Anforderungen an uns gestellt. Die eigenen Bedürfnisse geraten dabei zu oft in den Hintergrund.

In unserer Coaching-Arbeit stehen Ihre persönlichen Wünsche, Ziele und die Wege zur Umsetzung im Mittelpunkt:

  • Wir arbeiten gemeinsam daran „das Versteckte im Offensichtlichen“ zu entdecken
  • Wir lernen, Erwartungen Anderer und eigene Bedürfnisse zu klären und diese dem Einklang näher zu bringen
  • Wir werden gemeinsam fragen: Was hindert uns, die eigenen Wünsche zu sehen und umzusetzen? Was kann uns dabei stützen und Kraft geben?

Das Life & Balance Institut aus Berlin gibt in diesem Einführungsworkshop Einblick in unterschiedliche Methoden, und stellt Anregungen zur Verfügung, die Sie in Ihrem persönlichen Alltag einsetzen können.

Am kommenden Wochenende können Sie am 27.06. von 15.00 – 18.00 Uhr und am 28.06. von 10.00-13.00 Uhr Einblicke in dieses interessante Gebiet gewinnen. Unter 0 47 25-81 41-0 nehmen wir Ihre Anmeldungen gern entgegen. Beide Tage können separat gebucht – aber auch gut miteinander kombiniert werden. Die Schutzgebühr beträgt 25,00 € pro Person und Seminartag.

Holger Dammit

Holger Dammit

Filed under: Veranstaltungen, Wellness, , , ,

Casting auf Helgoländer Art – Börteboote Ruder-Regatta 2009 –

Die Ruderregatta mit den Börtebooten findet am 04.07.2009 zum 15. Mal auf Helgoland statt. Da es ein Sonnabend ist und das Wetter (wahrscheinlich) strahlend schön sein wird, empfiehlt es sich, rechtzeitig ein Zimmer zu reservieren. Eventuell möglich ist dies noch im Hotel Rickmers Insulaner. Falls dort nichts mehr frei ist, sieht es vielleicht im Hotel Hilligenlei (ebenfalls direkt am Wasser gelegen, etwas günstiger vom Preis – aber ohne Wellness-Bereich) besser aus. Ansonsten wissen manchmal die offiziellen Seiten des Tourismus Büros noch ein freies Plätzchen.

1995 hatten die Helgoländer Brüder Martin und Gerd Köhn die Idee, einen Ruderwettbewerb mit den schweren Eichenbooten zu veranstalten. Sie waren es auch, die das Team „Seefahrtstheoretiker“ gründeten – als einziger Gegner traten damals die „Piraten“ an.

Einen besonderen Weg der Nachwuchsförderung beschritten bereits 2007 die „Piraten“ (die auch die meisten Wettfahrten als Sieger beendet haben): ein „Casting PsdsP“ (Piraten suchen den super Piraten), bei dem die Anwärter mittels Paletten stapeln, Bierfass tragen und Gummistiefel-Weitwurf ihr Können unter Beweis stellen mussten.

Zwischen den „Germanen“ und den „Piraten“ existiert seit Jahren eine beinharte Feindschaft, die aber nur während der Regattazeit (Training, Rennen, After-Show-Party) Bestand hat.

Jedes Helgoländer Team betreibt einen Essens- oder Getränkestand, so dass niemand hungern oder dursten muss.

Noch ein Tipp: Bekanntermaßen ist der Platz auf der Landungsbrücke Helgolands begrenzt … also rechtzeitig kommen und sich die besten Plätze sichern!

Jedes Team besteht aus dreizehn Personen. Zwölf Leute haben die Aufgabe, das Boot mittels 3,50 m langen Holz-Riemen über eine Strecke von ca. 500 m zu pullen. Das 13. Mitglied lenkt das Boot und sorgt durch Anfeuerung für den Rudertakt.

Jedes Team besteht aus dreizehn Personen. Zwölf Leute haben die Aufgabe, das Boot mittels 3,50 m langen Holz-Riemen über eine Strecke von ca. 500 m zu pullen. Das 13. Mitglied lenkt das Boot und sorgt durch Anfeuerung für den Rudertakt.

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , ,

Hamburger Abendblatt, 16.04.1949 – Erlebnisse eines Inseljungen

Henry war 13, als er Helgoland zum erstenmal verließ. Mit 13 Jahren begegnete er zum erstenmal einem Pferd. Es war ein alter Gaul. Er zog einen Milchwagen. Sein Kopf war fast verborgen unter der langen Mähne. Henry hielt ihn für einen Zirkuslöwen. Dann sah er die erste Kuh in seinem Leben. Er lachte Tränen über das merkwürdige Geschöpf. Er fand es ebenso plump wie häßlich.

Als er die Insel wieder betrat kam sie ihm öde vor. Die Häuser waren zu niedrig, die Gassen zu schmal und kurz. Zum erstenmal begriff er das Wort „Wandern“. Er ging an jenem Tag dreimal um die Insel herum.

Aber dann kam der Sommer. Es wurde alles wieder gut. Grüne, glatte See. Weiße Dampfer, buntbewimpelt…

(Hamburger Abendblatt, 16.04.1949)

Filed under: Helgolands Geschichte, ,

Heller, offener 220 m2 Büroraum in Hamburg Bahrenfeld sucht Nachmieter

In Hamburg Bahrenfeld im alten „Kraftwerk“ wird ein Mieter (Nachmieter) gesucht. Die Daten:

220 helle, freundliche Quadratmeter, verteilt auf 2 offene, durch eine Treppe verbundene Ebenen mit 1 kleinen Büroraum dazu. Der Quadratmeterpreis liegt bei +/- 12 Euro. Die S-Bahn-Station Diebsteich liegt in 2-Minuten-zu-Fuß-Entfernung. Parkplätze sind auf dem Gelände ausreichend vorhanden. Nette Nachbarn sind garantiert – MensHealth findet sich (zum Beispiel) im gleichen Gebäude.

Bei Interesse steht Herr P. Plautz für Fragen/Besichtigungen zur Verfügung. Die Telefonnummer:
0151-12 70 45 58.
Per e-Mail ist er ebenfalls erreichbar: plautz(kringelchen)becking-kaffee.de

Bitte gern weiter sagen/bloggen/twittern. Danke schön.

220 Quadratmeter große freundliche Büroräume in Hamburg Bahrenfeld - im Kraftwerk - suchen einen neuen Mieter. Vielleicht ja aus dem Bereich "Gastronomie"?

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Urlaub mit Kindern auf Helgoland

Helgoland bietet ein Veranstaltungsprogramm für Kinder im Urlaub, dass sich angenehm von dem gewohnten Animations-Programm anderer Urlaubsorte abhebt.

Im Programm findet sich – alles unter dem Motto „Tipps für Kids“ – eine Besichtigung des Flugplatzes, der Gang zum Leuchtturm, eine Besichtigung des Seenotretters, ein Besuch beim Deutschen Wetterdienst, ein Ausflug zur Vogelwarte oder die Besichtigung des Krankenhauses.

Verantwortlicher Ansprechpartner ist der Helgoländer Jugendpfleger Eik Weiske, den man unter der Telefon-Nummer 0175-269 28 18 erreicht.

Jede Veranstaltung ist begrenzt auf 12 Teilnehmer, so dass eine Anmeldung erforderlich ist – entweder telefonisch unter 0 47 25/808-13 oder direkt bei der „Helgoland Tourismus“ im Eingangsbereich des Rathauses.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , ,

Heligoland – Aus „The Gentleman´s magazine“ aus dem Jahr 1845

HELIGOLAND.
(von Allan Park Paton)

Thou crumbling rock, oft have I thought of thee,
And in my fancy seen thee wrapt in storm;
There thou art now, and the reality
But fills my image that my dream did form;
It seems as I before thy crags had scaan’d
Heligoland.
weiter geht es hier
.

Filed under: Kraut und Rüben, , ,

Nichts Neues über Etha Rickmers – Ausstellung im Schiffahrtsmuseum Bremerhaven

Leider gab es auf der Ausstellung „175 Jahre Rickmers“ im Schiffahrtsmuseum Bremerhaven für mich nichts Neues über Etha Rickmers zu erfahren. Ein großes Portrait von ihr findet sich dort – und nicht viel mehr über diese Frau.

Umso mehr Informationen gab es über Rickmer Clasen Rickmers (ihren Mann ) und über die anderen Familienmitglieder. Insgesamt eine sehr schöne Ausstellung. Für alle Schiffahrtsinteressierten – und für alle anderen auch.

Schiffahrtsmuseum Bremerhaven - 175 Jahre Rickmers

Schiffahrtsmuseum Bremerhaven - 175 Jahre Rickmers

Filed under: Kraut und Rüben, , ,

Axel Bogdan im Café Smögen

Axel geht zu Herzen. Weil er so schön singt. Und weil er sich so freut, dass viele nette Gäste im Café Smögen waren. Ein schöner Abend auch für solche wie mich, die keine Ahnung von irischem oder schottischem Liedgut haben.

Axel Bogdan im Café Smögen

Axel Bogdan und Begleitung im Café Smögen

Filed under: Kraut und Rüben, ,

Surfen auf Helgoland?

Wer Erfahrung damit hat und etwas zum Thema „Surfen auf (bzw. vor oder hinter) Helgoland“ beitragen möchte, kann dies in diesem Forum tun. Jemand schreibt dort, dass die Helgoländer unfreundlich und wenig hilfsbereit wären. Dem kann ich nicht zustimmen. Meiner Erfahrung nach sind die Helgoländer wie die Insel selbst: sie wirken vielleicht rauh – aber sind auf den zweiten Blick äußerst charmant. Nun surfe ich aber auch nicht…

Wieviel Wind es auf Helgoland gibt, liest man bei Windfinder. Und wenn man viel Sturm ganz toll findet (doch, gibts!), dann kann man sich zum Stormwatching anmelden.

Filed under: Kraut und Rüben, , , ,

Noch ein Jubiläum: Biologische Anstalt Helgoland – 50 Jahre zurück auf der Insel

Aus diesem Anlass gibt es am 20.06.2009 eine Festveranstaltung und einen Tag der offenen Tür.

Aus der Presse-Meldung:
Die traditionsreiche Biologische Anstalt Helgoland (BAH) ist seit 50 Jahren zurück auf der Insel. Diese Rückkehr wird am Samstag, dem 20. Juni 2009, mit einer Festveranstaltung und einem Tag der offenen Tür gefeiert. „Der 50. Jahrestag der Wiedereröffnung der BAH nach ihrer Zerstörung und Evakuierung im Zweiten Weltkrieg ist ein besonderes Ereignis für die Insel“, erörtert die Vize-Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts und Leiterin der BAH, Prof. Dr. Karen Wiltshire. „Die BAH ist Helgolands größte Arbeitgeberin. Sie ist eng mit der Insel verbunden und wird auch für deren Zukunft eine wichtige Rolle spielen.“

Am Vormittag findet eine Festveranstaltung für geladene Gäste statt, an der auch Dr. Jörn Biel, Schleswig-Holsteins Minister für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr, teilnehmen wird. Vertreter aus Wissenschaft und Politik überbringen Grußworte, bevor es zwei Festvorträge von Zeitzeugen der Wiedereröffnung im Jahr 1959 gibt: Prof. Dr. Detlev Bückmann erinnert unter dem Titel „Zur Geschichte des Wiederaufbaus“ an die Historie der BAH. Anschließend beleuchtet Prof. Dr. Gotthilf Hempel Gegenwart und Zukunft der Forschung mit der Frage: „Meeresbiologie auf Helgoland – muss das sein?“

Nachmittags von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr öffnet die BAH, die seit 1998 zum Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft gehört, dann ihre Türen für die interessierte Öffentlichkeit. Inselbewohner und Gäste können sich in den Häusern der BAH direkt anschauen, wie der Betrieb eines modernen Forschungsinstituts funktioniert. Wissenschaftler erläutern ihre aktuellen Arbeitsschwerpunkte: Lebenszyklen, Ökologie und Verhalten mariner Organismen; das Nahrungsnetzgefüge in Schelfmeeren; Klimafolgenforschung und langfristige Veränderungen im Lebensraum der Nordsee sowie mikrobiologische Küstenforschung. Außerdem gewähren die Mitarbeiter aus Verwaltung und Technik einen Blick hinter die Kulissen und die wissenschaftliche Spezialbibliothek lädt zum Stöbern ein. Die Mitarbeiter des Zentrums für Wissenschaftliches Tauchen zeigen, wie sie die einzigartige Unterwasserwelt rund um die Insel erforschen.

Die Besucher können sich weiterhin an Bord des Forschungskutters Uthörn ein Bild von den verschiedenen Geräten und Netzen machen, die der wissenschaftlichen Probennahme dienen. Wenn die Wetterbedingungen es erlauben, können sie an kurzen Ausfahrten teilnehmen, um die Fanggeräte im praktischen Einsatz kennen zu lernen. Kinder können die BAH im Rahmen einer Rallye erkunden. Die dabei zu beantwortenden Fragen führen sie an verschiedene Stationen, alle Teilnehmer bekommen ein Andenken und den Siegern winken tolle Preise.

Seit 25 Jahren ist der Forschungskutter Uthörn für die Wissenschaft in der Deutschen Bucht im Einsatz. Der Heimathafen ist Helgoland.

Seit 25 Jahren ist der Forschungskutter Uthörn für die Wissenschaft in der Deutschen Bucht im Einsatz. Der Heimathafen ist Helgoland.

Besonders Mutige können in extra aufgebauten Becken Tiere aus der Nordsee anfassen und so beispielsweise die Unterschiede zwischen Stachelhäutern und Krebsen im wörtlichen Sinne begreifen.

Kinder können die BAH im Rahmen einer Rallye erkunden. Die dabei zu beantwortenden Fragen führen sie an verschiedene Stationen, alle Teilnehmer bekommen ein Andenken und den Siegern winken tolle Preise. Besonders Mutige können in extra aufgebauten Becken Tiere aus der Nordsee anfassen und so beispielsweise die Unterschiede zwischen Stachelhäutern und Krebsen im wörtlichen Sinne begreifen.

Filed under: Veranstaltungen, , , ,

175 Jahre Rickmers – Eine Ausstellung, Deutsches Schiffahrtsmuseum Bremerhaven

Die Familien- und Firmengeschichte der Rickmers zeigt das Deutsche Schiffahrtsmuseum Bremerhaven in der Zeit vom 20.06.2009 bis 17.01.2010.

Schiffahrtsmuseum Bremerhaven
Hans-Scharoun-Platz 1
27568 Bremerhaven

Leider finde ich weder in dem aktuellen Buch „175 Jahre Rickmers“ (Hoffmann & Campe) noch in dem Artikel aus dem Hamburger Abendblatt weitere Informationen zur Etha bzw. Margaretha Rickmers. Lediglich, dass sie die Arbeiter bekocht – und die Wäsche der Angestellten der Rickmers Werften gepflegt hat. Nichts darüber, dass sie selbst ein interessanter Mensch war, der den Mut und den Willen hatte, sich den Wünschen der Eltern Reimers zu widersetzen und gegen deren Willen den R. C. Rickmers (den Gründer der ursprünglichen Werft) zu heiraten.

Vielleicht finde ich in der Ausstellung mehr heraus.

Eine Ausstellung im Schiffahrtsmuseum Bremerhaven - 175 Jahre Rickmers

Eine Ausstellung im Schiffahrtsmuseum Bremerhaven - 175 Jahre Rickmers

Filed under: Veranstaltungen, , , , , ,

Ausstellung – Expedition Nord – Dachauer Künstler zu Gast in Glückstadt

Nach seinen Ausstellungen 2003 und 2008 in Dachau, hat der Glückstädter Künstler Hans-Peter Wirsing sich ein Ziel gesetzt: Einen Künstleraustausch zwischen Dachau, der ältesten Künstlerkolonie Deutschlands und der 850 km entfernten kleinen Kunst- und Kulturstadt Glückstadt ins Leben zu rufen.

Die Künstler Heiko Klohn, Wolfgang Sand und Florian Marschall (sein Blog) folgen nun seiner Idee und machen sich als nächste Dachauer auf zur Expedition Nord.

Viele Norddeutsche kennen Hans-Peter Wirsing bereits von seinen Ausstellungen auf Helgoland.

Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 20.06.2009 um 16.00 Uhr. Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 02.08.2009 jeweils am Samstag und Sonntag in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

„Expedition Nord“
Dachauer Künstler zu Gast in Glückstadt
Proviamtamt Glücksburg
Am Proviantgraben, Eingang Königstraße
25348 Glückstadt

Expedition Nord, Proviantamt Glückstadt, Ausstellung

Expedition Nord, Proviantamt Glückstadt, Ausstellung

Veranstaltet wird die Ausstellung vom „Proviantamt in Glückstadt e. V., Organisation: donath & friends, Dachau, Kontakt über Frank Donat 0 81 31/66 85 23.

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , , , , ,

Steine suchen auf Helgoland

Die Profis sagen Fossilien. Und ob sie „suchen“ oder „sammeln“ ist mir nicht bekannt. Aber gleich, wie es heisst: Nirgends habe ich so viele so schöne Steine gesucht und gefunden, wie auf der Insel. Auf meinem Nachttisch sieht es aus, wie „Düne Helgoland“: Kleine Steine, große schwere, Muscheln. spitze und keilförmige…

Die Füße im warmen Sand, den Blick nach unten gerichtet, die Sonne über mir und Möwengeplapper im Ohr: Steine sammeln ist eine der sinnlichsten Erfahrungen auf Helgoland.

Steinkern.de oder vielmehr Dirk Dettmers weiß darüber hinaus auch noch, wie man Feuerstein erkennt, was Kugelschwämme sind und mehr. Interessant!

Filed under: Kraut und Rüben, , ,

Helgoland von unten

Klaus Janke ist promovierter Biologe, er arbeitete von 1983 bis 1991 zunächst als Gastforscher und später auch als Mitarbeiter an der Biologischen Anstalt auf Helgoland und in Hamburg.

Das Museum Helgoland präsentiert vom 13. Juni an bis zum 31. Oktober 2009 eine Fotoausstellung von Klaus Janke mit dem Titel „Die verborgene Vielfalt – Helgolands kleine Meeresschätze“.

Ausstellung von Klaus Janke auf Helgoland

Ausstellung von Klaus Janke auf Helgoland

Filed under: Veranstaltungen, , , , , ,

Facebook

Vor fünf Minuten: Ein Telefonat mit einer Kundin aus der Schweiz. Ohne Gruß brüllt sie mir ins Ohr, dass „Typo3 ja sowas von grottenschlecht“ sei und fragt mich, wie wir ihr das nur andrehen konnten. Ich selbst kam nicht zu Wort. Fünf Minuten später habe ich eine Entschuldigung auf meiner privaten Facebook-Seite und per Mail eine Minute danach die Anfrage, ob wir uns nicht duzen wollen. Moderne Welt. Manchmal komme ich nur nicht hinterher.

Filed under: Kraut und Rüben,

James Krüss, ganz zauberhaft

Geboren wurde James Krüss am 31. Mai 1926 auf Helgoland. Wann und wo Isa geboren wurde, weiß ich nicht. Was ich weiß ist aber, dass Isa eine ganz zauberhafte Rezension zu einem Buch von James Krüss geschrieben hat.

Ein zauberhaftes Foto von dem in der Rezension erwähnten Detlev Rickmers (welches er persönlich nicht ganz so zauberhaft findet), gab es gestern im Hamburger Abendblatt. Jemand schrieb, er würde manchmal ein wichtiges Gesicht machen… Fast befangen wie ich bin, würde ich es als „zauberhaft wichtig“ bezeichnen.

Filed under: Lesen von der Insel, , , ,

Schiff auf Strand

Wer über aktuelle Reiseführer hinaus – vor oder in seinem Helgoland-Urlaub – eine Idee vom Charakter der Insel erhalten möchte, dem sei dieses Buch sehr ans Herz gelegt: Schiff auf Strand von Meta Schoepp.

Eben ist das Buch in einer neuen Auflage erschienen und der Verlag schreibt in seinem Klappen-Text:

„Mit Humor, aber auch in all seiner Tragik, entwirft Meta Schoepp (1868-1939) ein Sittengemälde der sturmgepeitschten Felseninsel in der Nordsee und ihrer Bewohner zu jener Zeit, als Helgoland noch in englischem Besitz war. „Schiff auf Strand“, ihr erfolgreichster Roman, schildert den ewigen Konflikt zwischen Tradition und Moderne, zwischen Beharren und Verändern, zwischen Vergangenem und Zukünftigem. Im Zentrum des Romangeschehens steht das Schicksal des Schiffbauers Jacob Andresen Siemens, der 1826 gegen den Widerstand der Inselbewohner das Helgoländer Seebad begründete. Dramatische Schiffskatastrophen, die sich zwischen den sturmumtosten Klippen Helgolands ereignen, und wagemutige Rettungsversuche prägen den Alltag der Insulaner ebenso wie ihre Nadelstichpolitik gegenüber dem britischen Gouverneur.“

Schiff auf Strand von Meta Schoepp

Schiff auf Strand von Meta Schoepp - ein Helgoland-Buch für Insel-Liebhaber und Geschichts-Interessierte

Über die Autorin selbst und ihre Zeit auf Helgoland finden sich wenig Informationen. Einiges  kann man hier erfahren. Und es gibt einen Hinweis auf ein über Meta Schoepp erschienenes Buch.

Filed under: Lesen von der Insel, , , , , , , ,

Die Geschichte der Reederei Rickmers im Hamburger Abendblatt

Frau Dagmar Gehm schreibt Bücher. Demnächst erscheint ihr Reisebuch für Indien. Und oft schreibt sie auch Artikel für (u.a.) das Hamburger Abendblatt. In der heutiges Ausgabe findet sich im Reiseteil ein Artikel von ihr über die Geschichte der Rickmers Reedereien auf Helgoland.

175 Jahre Rickmers

175 Jahre Rickmers

In ganz Kürze erscheint auch ein Buch zu diesem Thema, auf das ich mich freue. Der Verlag Hoffmann und Campe wird es am 20. Juli 2009 veröffentlichen.

Filed under: Helgolands Geschichte, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wellness, Personal Training, Fitness und Nordic Walking auf dem Meer

Seit einiger Zeit hat sich das Wellness- und Sport-Angebot im Hotel Rickmers Insulaner deutlich geändert, verbessert und erweitert.

Carsten Krause bietet eine Nordic Walking Schule auf Helgoland. Gäste des Hotels können sich direkt bei ihm zu Kursen in dieser Sportart anmelden. Aber auch für Helgoländer und Gäste aus anderen Hotels sind diese Kurse gedacht. Neu ist auch die Möglichkeit des „Personal Trainings„. Alle Dinge rund um die Schönheit liegen in den Händen von Anke Rieckert.

Das Gesamt-Angebot lässt sich sehen – und fühlen. Schade, dass ich so faul bin. Im Juli werde ich es mit einem Nordic Walking Kurs versuchen.

Neben einmaligen Angeboten gibt es auch Kurse wie „Rückenfitness“, Wirbelsäulentraining und Pilates.

Filed under: Wellness, , , , , , , , , , ,

In Kürze auf der Insel

Aus dem Alter für den Schul-Staffel-Marathon der Schulen Schleswig Holsteins (Heute und Morgen auf Helgoland) bin ich doch langsam raus.

Für meine Altersklasse gibt es in den kommenden Monaten aber auch genug Veranstaltungen – ausgenommen das Senioren-Tennis-Turnier im August. Ich spiele kein Tennis.

4. Juli
Ruderregatta mit den Helgoländer Börtebooten

11. Juli
33. Inselfest auf Helgoland

24. u. 25. Juli
25 jähriges Jubiläum des » Theaters Schenefeld:
„Otello darf nicht platzen“
eine Farce in zwei Akten von Ken Ludwig

Sonntag, 26. Juli
Tag der Seenotretter
Open Ship und Informationen rund um die DGzRS

29. Juli
5. „Happot-Cup“ – Regatta der Motorboote des WSC-H

1. August
Flens Beachsoccer Cup 2009 am Südstrand auf der Düne

1. August
16. Open-Air Rock-Konzert auf der Düne

12. – 16. August
Senioren Tennis-Turnier

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , , , , , , ,

Schneewitchen auf Helgoland

Ca. 1 Woche vor Pfingsten:
Merlix, die Herzdame, Isabo und Frau H. waren alle zum ersten Mal für einen Kurz-Urlaub auf meiner Lieblingsinsel. Ihre Eindrücke haben sie gebloggt. Mehr zu „Schneewitchen auf Helgoland“ gibt es auf den Seiten von Isabo. Und Merlix erklärt recht hilfreich, wie man erkennt, dass man auf Helgoland ist.

Filed under: News, , , , , ,

Knieper-Woche auf Helgoland

Vor ein paar Tagen habe ich „meinen“ Helgoländern gestanden, dass ich in meinem Leben noch keinen Knieper gegegessen habe. Dazu muss man folgendes wissen: Der Knieper ist ganz bestimmt das Nationalgericht der Helgoländer und nach so vielen Besuchen auf der Insel Knieper nicht zu kennen… das geht eigentlich gar nicht. „Knieper“ – das sind die Scheren vom Taschenkrebs. Übersetzt würde man bei uns wohl „Kneifer“ dazu sagen.

Üblicherweise werden diese Schreren auf Helgoland meist heiß und mit Baguette und zahlreichen Saucen serviert. Dann braucht es nur noch ein Knieperbesteck – und los kann es gehen.

Mitte Juni 2009 beginnt auf Helgoland die Knieper-Woche. Viele Restaurants haben dann Knieper in mindestens 3 verschiedenen Variationen im Angebot.

Neu sind „Knieper-Sushi“. Die sind sehr lecker und lassen sich ganz ohne Knieperbesteck bewältigen. Ich werde meine Knieper-Versuche damit starten.

Wer es auch probieren möchte: Rickmers Galerie Restaurant, Am Südstrand 2, 27498 Helgoland. Reservieren ist möglich und für Gruppen zu empfehlen. Unter der Telefon-Nummer 0 47 25/81 41-0 meldet sich das Restaurant.

Knieper-Sushi im Rickmers Galerie Restaurant, Helgoland

Knieper-Sushi im Rickmers Galerie Restaurant, Helgoland

Filed under: Restaurants, , ,

Helgoland wird Spielstätte beim Schleswig Holstein Musikfestival

Erfreulich ist, was ich soeben auf der Seite helgoland.de gefunden habe:

„Die Spielstätten-Landkarte des Schleswig Holstein Musikfestivals wird um ein weiteres Highlight ergänzt: um die bezaubernd idyllische Insel Helgoland. Am 11. August (20 Uhr, SK 7) lässt Schauspieler Christian Quadflieg in der Nordseehalle die wechselvolle Geschichte der Insel lebendig werden. Er liest neben Werken von Heinrich Heine unter anderem auch Texte von Heinrich Hoffmann von Fallersleben.“

Lesung aus Werken von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Heinrich Heine, Mascha Kaléko, Hans Sahl u.a.
Joseph Haydn,
Streichquartett C-Dur Hob. III:77 »Kaiserquartett«, Felix Mendelssohn, Andante, Scherzo, Capriccio und Fuge für Streichquartett op. 81

Nordseehalle, Dienstag, 11. August 20:00 Uhr Karten in der Helgoland-Touristik, Vvk: 18,00 Euro » Schleswig Holstein Musik Festival

Zum Thema passend gibt es auf der Insel ein Hotel, das die Geschichte der Insel präsentiert.

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , , , , , ,

Nordseewoche 2009 auf Helgoland

Einen Film zu der Nordseewoche 2009 auf Helgoland gibt es u. a. bei Aqua TV.

Die Kollegen von Aqua TV verfügen auf Ihren Seiten auch über einen „Event-Kalender“, der bisher eher wenig Einträge aufweist. Veranstalter aus dem Bereich Wassersport , Marinas und Vereine können Ihre Termine per Mail an die Redaktion senden. Auf das es sich fülle.

Einen Bericht über die Tage auf Helgoland und über das Ergebnis der Regatta gibt es auf diesen Seiten.

Filed under: Veranstaltungen, , , ,

Und die See riecht nach Kuchen…

Da ist Wind, Langsamkeit, Meer. Zeit zu Lesen, was man schon immer wollte. Schon die Anreise als Urlaub genießen. Den Heimatort von James Krüss entdecken. Robben gucken auf der Düne. Entdecken der Helgoländer Spezialitäten. Wellness. Entspannen. Vergangenheit (neu) sehen. Oder einfach vergessen. Mal nicht gestört werden. Dem Kind eine Insel schenken - oder sich selbst.

Ich bin, wo mich niemand vermutet.

Twitter

Impressum

"Helgoland" ist ein Blog von:
Iris Binnewies
Leverkusenstraße 54
22761 Hamburg

iris (ätt) iris-binnewies.de

%d Bloggern gefällt das: