Helgoland – Eine andere Welt

Informationen über die subjektiv schönste Insel Deutschlands am Golfstrom, Neuigkeiten und Veranstaltungen auf Helgoland – und ein bisschen "Kraut und Rüben" aus der Kartoffelallee

Neulich auf einer Weihnachtsfeier

… habe ich aus Feigheit einen Helgoländer gezwungen, James Krüss vorzutragen
… gab es ganze Männer mit Hasenohren
… lauschte ich einem vorgelesenen Dialog, der gleichermaßen Lachen und Grauen machte
… zitierte eine kleine Frau ganz groß ein Gedicht

Und dann war da noch Herr Paulsen, dessen Buch ich schon seit einem halben Jahr lesen wollte. Jetzt habe ich es bestellt. Auch Herr Paulsen hat bei der Weihnachtsfeier vorgelesen und zwar mindestens. Wie Helgoländer, wie Hasenohren und wie kleine Frauen: nämlich ganz groß.

Gemeintes Buch heisst simpel „Monsieur, der Hummer und ich“ und lässt sich sehr gut bestellen. Das kann ich bezeugen.

Herr Dr. Hettinger von Deutschlandradio Kultur hat das Werk so besprochen:
„Stevan Paul gelingt es, für das Wunderwerk Restaurantküche ein atemberaubendes Erzähltempo und eine mitreißende Sprache zu finden. Seine Erzählungen vom Kochen haben genau das, was auch große Küchen-Kunst ausmacht: Inspiration, Leidenschaft und Präzision.“

Was soll ich noch sagen? Vielleicht hätte es auch einfach doof geklungen, wenn das Buch „Monsieur, der Knieper und ich“ gehießen hätte : )

Monsieur, der Hummer und ich, Geschichten vom Kochen, von Stevan Paul, erschienen im Mairisch Verlag

Monsieur, der Hummer und ich, Geschichten vom Kochen, von Stevan Paul, erschienen im Mairisch Verlag

Zum Blog von Herrn Paulsen geht es auf diesem Weg.

Advertisements

Filed under: News, , , , , , ,

Helgoland Google Maps etwas anders und Stolpersteine auf der Insel

Die Plattenfirma EMI zeigt zur Veröffentlichung des neuen Massive Attack-Albums eine etwas andere Google Map. Sie schreiben dazu in den Kommentaren „Ja, wir werden in regelmäßigen Abständen in zusammenarbeit mit der Band weitere Inhalte auf der Insel platzieren…“

Eine Review zum Album „Heligoland“ habe ich noch bei „out-of-space.ch“ gefunden.

Massive Attack_Heligoland, Copyright: Google Grafiken, natürlich

Massive Attack_Heligoland, Copyright: Google Grafiken, natürlich

Stolpersteine am 17.04.2010

„Auf Helgoland sollen am 17. April sechs Stolpersteine für ermordete Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime verlegt werden.“ – Mehr darüber kann man hier lesen.

Der NDR hat hat einen Teil der Geschichte Helgolands in der NS-Zeit in einem Dreiteiler aufgearbeitet. Über diese Dokumentation schreibt die Welt in einem Artikel „Warum die Nordsee auch Mordsee heisst“: „Die bedeutendste Chiffre für Militarisierung und Krieg ist freilich Helgoland – jene Insel mit dem berühmten Felsen aus Buntsandstein, der Langen Anna, die heute um ihr touristisches Profil kämpfen muss. Hitler wollte aus ihr einen der größten Kriegshäfen Europas und den wichtigsten Brückenkopf für den Atlantik machen.“

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , , , , , ,

Einen Tölpel auf Helgoland

… zum Puzzlen hat Geo veröffentlicht.

Filed under: News, , , ,

Arbeiten auf Helgoland – eine Alternative zum Stadtleben

Zur Zeit geschehen viele Dinge auf Helgoland – und das „drumherum“ will bewältigt werden. Unabhängig davon, ob die Insel tatsächlich durch den geplanten Windpark rasanten Zulauf erhält, entstehen schon Heute neue Ideen. Auch durch die „2. Saison“, den Helgoländer Hochseewinter entwickeln sich Saison-Arbeitsplätze zu „Festanstellungen. Viele Stellenangebote lassen sich finden.

Da es auf der Insel eine Grund- und Realschule, ein Jugendzentrum, ein Sportangebot und vieles mehr gibt, ist Helgoland als Arbeitsort auch für Menschen mit jüngeren Kindern interessant. Und auch für alle, die es eine Zeitlang ohne große Einkaufszentren, Kino und Konzerte aushalten möchten. Oder für die, die nebenher schon immer ein Buch schreiben/Bilder malen wollten und denen bislang die Ruhe dafür fehlte. Auf Helgoland lässt sie sich finden.

Ansonsten lautet die Antwort der Helgoländer auf die Frage „Was macht Ihr denn bloß so den ganzen Tag?“ meist etwas lapidar: „Das gleiche wie Ihr auf dem Festland.“

Wer sich also vorstellen kann, als

– Koch/Köchin für das Rickmers Galerie Restaurant
– Hausdame/Hausherr (es heisst bestimmt nicht Hausherr, ich weiß – aber eben jemand, der ein Auge auf´s „Ganze“ hat)
– Restaurantleiter/in
– im Service
– im Housekeeping (also als Zimmermädchen, Reinigungskraft und gute Seele)
– Hausmeister/in und Taxifahrer/in (letzteres im schicken Elektro-Auto)
– Rezeptionist/in

auf Helgoland zu arbeiten, kann sich sehr gerne an mich wenden. Informationen über alle Stellenangebote gibt auch gern das 4 Sterne Hotel Rickmers Insulaner, Frau Cornelia-Germaine Sebald ab Montag unter der Telefon-Nummer 0 47 25/81 41-0. Wer sich per e-Mail bewerben möchte, schreibt an info@insulaner.de und im Betreff „z. H. Frau Sebald“.

Das wäre schön!

Vorstellbar wäre auch, dass ein z.B. ein Hausmeister/eine Hausmeisterin oder ein Handwerker/Handwerkerin ab sofort für 3 Monate befristet tätig wird, da zum Saisonstart einfach viel zu bewältigen ist.

Und dann… gibt es noch eine kleine Galerie auf Helgoland, gelegen in einer der Hummerbuden. Hier heisst es: 4 Wochen auf Helgoland sein, freie Logis, freies Mittagessen in einem netten Restaurant, ein kleines Gehalt für den „Job“ : Die Betreuung der „Hochseegalerie“. Also eine Mischung zwischen Urlaub und Arbeit. Eigene Zeichnungen, Gemälde,…, können dabei gern gezeigt – und auch verkauft werden.

Helgoland

Auf Helgoland herrscht typisches Hochseeklima mit nur geringen tageszeitlichen Temperaturschwankungen. Die Luft ist nahezu pollenfrei und damit ideal für Allergiker. Vielleicht auch ein Argument, dort zu wohnen und zu arbeiten.

Filed under: Stellenangebote, , , , , , , , , , , , , ,

Helgoland Zwei Drei Vier? Ich frage einfach mal

Es gibt einen Hamburger Ausnahme-Autor, der schreibt so lakonisch-liebenswert-humorvoll-sarkastisch-realistisch-bezaubernd, dass man ihn unbedingt lesen muss. Besser noch, man lässt ihn sich vorlesen. Am besten, man bestellt das Buch – UND lässt ihn sich vorlesen. Das klingt mir am vernünftigsten. Ich glaube, ich frage ihn einfach, ob wir im Jahr 2010 eine Lesung auf Helgoland hinbekommen. Mal gucken, was er dazu sagt.

Denke ich ein länger darüber nach, fallen mir spontan sogar zwei Autoren ein, deren Bücher man dieser Tage unbedingt auf dem Nachttisch liegen haben muss und die ich mir für eine Lesung auf der Insel wünsche. Eine davon ist eine AutorIN. Und wenn man sich Dinge sehr wünscht, gehen sie bekanntlich manchmal in Erfüllung.

Autor 1
Sein Name: Maximilian Buddenbohm. Der Titel des Buches: „Zwei Drei Vier – Wie ich eine Familie wurde“. Hier geht es zu seinem Buch, dass in diesen Tagen neu erschienen ist und ab Morgen ausgeliefert werden kann:

Maximilian Buddenbohm: Zwei Drei Vier - Wie ich eine Familie wurde

Maximilian Buddenbohm: Zwei Drei Vier - Wie ich eine Familie wurde

Ein kurzer Auszug aus „Zwei Drei Vier – Wie ich eine Familie wurde“
„Vor vielen Jahren, ein Kneipenabend in Hamburg. Eine größere Runde sitzt an einem Tisch, es wird gegessen und getrunken. Die Luft ist verraucht, damals durfte sie das noch sein.

Zwei, drei Paare und etliche Singles sitzen da, darunter gleich mehrere Frauen, die ich auf die eine oder andere Art sehr interessant finde. Eine weitere Frau, die direkt neben mir sitzt, finde ich eher nicht so spannend, aber das macht nichts, sie mich anscheinend auch nicht. Mit dieser Frau verabrede ich mich aber, weil wir am nächsten Abend auf dieselbe Party gehen wollen, da kann man ja zusammen hinfahren.

Die Frau ist mir zu jung, mein Typ ist sie auch nicht, aber das ist natürlich kein Grund, nicht nett zu sein. Ich werde sie abholen, daher frage ich nach ihrem Nachnamen, man weiß ja sonst nicht, wo man klingeln soll. “Buddenbohm” antwortet sie. “Großartig”, sage ich, “das ist ja mal ein wunderbarer Nachname. Sollten wir jemals heiraten, nehme ich Deinen Namen an.” Sie lacht.“

AutorIN 1
Neu ist auch das Buch „Von wegen Traummann“ von Henrike Heiland. Eigentlich schreibt Henrike Heiland Krimis. Wikipedia verrät aber noch folgendes:

„Sie arbeitet zudem als Drehbuchautorin u. a. für das Kinderfernsehen des ZDF wie z. B. Tabalugativi und schreibt die deutsche Version der Sitcom Disneys Kurze Pause für den Disney Channel. Sie ist außerdem Mitglied der FOCUS-Online-Mordkommission und rezensiert dort regelmäßig den „Krimi der Woche“. Ein ganz neues Genre bestritt sie mit der Komödie „Von wegen Traummann!“, welche im Februar 2010 im Heyne Verlag erscheint.“

Ein kurzer Auszug aus dem Buch „Von wegen Traummann“ von Henrike Heiland
„Alle Männer sind doch nur eine Mogelpackung. Davon ist Charlotte überzeugt. Bis sie ihr Herz an einen verliert, der sie einmal wöchentlich mit Traumdinner und Traumsex verzaubert. Einziger Haken: Frank ist verheiratet. Trotzdem steht er wenig später mit Koffer vor ihrer Haustür. Was aber tun, wenn man doch auf das falsche Pferd gesetzt hat und der Traummann von Tag 1 an zum Alptraum mutiert?“

Ob Henrike auch auf Helgoland lesen möchte?

Ich frage einfach mal: Was macht Ihr Beiden denn so Ende April 2010? Nett wäre auch, wenn Massive Attack auf Helgoland dazu spielen würden… Aber man soll ja realistisch bleiben. Oder?

Von wegen Traummann - Henrike Heiland

Von wegen Traummann - Henrike Heiland

P.S: Hier geht es zu einem wichtigen Trend zu Ostern, – wo ich gestern gerade beim Thema war.

Filed under: News, , , , , , , , , ,

Kühlschrank

Guck.

Filed under: News,

Helgoland – Eine Betrachtung von Loepe

„Loepe“ schreibt über Helgoland:

„Auf der Unterinsel vor dem ersten, moosig grünen Damm, der wohl die Häuser der Ureinwohner von den Wohnungen der Feriengäste trennen will, geben sich in Reihe und auch übereinander angeordnet so was wie Feriendomizile irgendwie nur schemenhaft zu erkennen, so als wollte sich das Gesamtbild dem Betrachter um keinen Preis der Welt verschandeln lassen.“ (…)

Die vollständige und ganz persönliche Betrachtung der Insel von Loepe findet sich bei hier im Polio-Forum unter dem Datum vom 12.01.2010.

Filed under: Lesen von der Insel, , , ,

Ostern auf Helgoland

Die wichtigen Dinge sollte man weit im voraus planen…

Ostersamstag, 3. April

Osterfeuer auf der Düne (Veranstalter: A.F.V.G.H.)

Ostersonntag, 4. April

Der Osterhase kommt……….

Überraschungen für die Kleinen an der Bücherei

Ostersonntag, 4. April

Trad. Helgoländer Abend mit den Karkfinken und der Volkstanz – u. Trachtengruppe

Und dann ist´s auch nicht mehr lang bis zum:

19. Juni

da gibt es dann die Mittsommernachtsparty auf der Düne Helgoland.

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , ,

Winterfahrplan nach Helgoland – Anreise auf die Insel

Helgoland-Anreise: Winterfahrplan der Reederei Cassen Eils nach Helgoland

Achtung, lange Ladezeit des PDF-Dokumentes. Dafür vollständig, so dass einer Anreise im Winter nach Helgoland nichts im Wege steht.

Filed under: News, , ,

Helgoland-Anreise ;P

Helgoland-Anreise…

Filed under: News,

Helgoland-Anreise :)

Filed under: News

Helgoland – Unterwasserlabor

Das UWL diente den Tauchern als Basis für Arbeiten auf dem Meeresgrund. Im Herbst 1998 wurde das stillgelegte Unterwasserlabor Helgoland vom GKSS Forschungszentrum Geesthacht als Geschenk an das Deutsche Meeresmuseum übergeben, nach Stralsund überführt und hier im NAUTINEUM vom Meeresmuseum komplett restauriert. Das Unterwasserlabor ist für Besucher begehbar. Der Zugang erfolgt über eine Leiter.

Unterwasserlabor Helgoland

Unterwasserlabor Helgoland

Mehr lesen…

Filed under: News, , ,

Trauer um Arno Bock – einen Naturschützer der ersten Stunde

Der bekannte Ornithologe Arno Bock ist am Samstag im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer Lungen-Embolie verstorben. Mehr als fünf Jahrzehnte war Arno Bock Mitarbeiter der Vogelwarte Helgoland.

Der Westen – ein Nachruf, 10.01.2010

Filed under: News, , ,

Reeder Cassen Eils ist gestorben

„CUXHAVEN. Es gibt – weit weniger, als es selber von sich glauben – einige Menschen, die immer „da sind“. Ohne die man sich beispielsweise die deutsche Nordseeküste nicht vorstellen kann. Cassen Eils ist einer von ihnen, und doch muss es künftig ohne ihn weitergehen. Am Mittwoch erlag er einer schweren Krankheit, die ihn in den vergangenen Monaten bereits zeichnete, von der er sich aber nie unterkriegen ließ. “  (…)

Aus: Cuxhavener Nachrichten, 09.01.2010

Filed under: News, , , ,

Helgoland vor 40 Jahren, Fernsehbeitrag: Der Aquanaut von Helgoland

Vor 40 Jahren, im Dezember 1969, sind vor Helgoland zwei Taucher bei Arbeiten am legendären Unterwasserlabor ums Leben gekommen.

Peter Jatzke, einer der „Aquanauten“ der ersten Stunde, lebt heute noch auf Helgoland, er hat am längsten – 22 Tage am Stück – in 23 Meter Tiefe auf dem Grund der Nordsee gelebt und erzählt uns exklusiv die Geschichte vom „Unterwasserlabor Helgoland“.

Schleswig-Holstein Magazin | 10.01.2010 19:30 Uhr

Filed under: News, , , , , ,

Karneval auf Helgoland und wichtige Dinge

Karneval ist ja nicht so „meins“ – aber er findet auch auf Helgoland statt:

am 9. Januar 2010

in der Nordseehalle.

Jetzt wisst Ihr auch das.

Die wichtigeren Nachrichten sind – natürlich rein subjektiv betrachtet:

DLRG – Auch 2010 werden wieder Wachgängerinnen und Wachgänger auf der Insel benötigt!

Deutschlands einzige Hochseeinsel sucht Rettungsschwimmer für den Wachdienst. Da die Insel zum Kreis Pinneberg gehört, übernimmt Rainer Hille aus der DLRG Region Uetersen die Vermittlung.
Die Ausschreibung für den Rettungswachdienst am Strand oder im Schwimmband von Helgolands Badedüne findet sich hier zum Download.

Filed under: News, ,

Helgoland – Ausblick 2010

Hundert Jahre Vogelwarte Helgoland
Am 1. April 2010 wird das „Institut für Vogelforschung“ 100 Jahre alt. Im Jahr 1910 als „Vogelwarte Helgoland“ gegründet, im Krieg evakuiert und schließlich in Wilhelmshaven wieder aufgebaut, blickt das Institut auf eine bewegte Geschichte zurück. Im Jahr 1953 kam es mit einer Außenstelle zurück nach Helgoland. Im laufe der Jahrzehnte wurde die Inselstation, die seit rund zwanzig Jahren von Herrn Ommo Hüppop geleitet wird, zu einem Anziehungspunkt für Ornithologen aus aller Welt.

Fünfzig Jahre Hotel Rickmers Insulaner
In den letzten drei Jahren hat das Hotel Rickmers Insulaner auf Helgoland über zwei Millionen Euro investiert. Den bisherigen Schlusspunkt setzte das „Tunnelkino“ und das neue „Rickmers Galerie Restaurant“. Pünktlich zum Jubiläum erstrahlt das Hotel im schönsten Glanz.



Neueröffnung des „Aparthotel Klassik Helgoland“

Nicht alles wird anders – aber vieles wird neu. Das Hotel „Hilligenlei“ wird zum „Aparthotel Klassik Helgoland“ und eröffnet am 01.04.2010 seine Türen. Es bleibt die tolle Lage direkt an der Nordsee, es bleiben die Außenansicht im klassischen Stil des Wiederaufbaus und die großzügig geschnittenen Räume. Neu sind (werden!) die Umbauten und das Konzept. Aparthotel bedeutet, dass sich die Zimmer zu Studios wandeln und die Möglichkeit zur Selbstverpflegung bestehen wird. Die bis zum 01.04.2010 neu und modern eingerichteten Zimmer erfüllen dann zum einen die Anforderungen an ein modernes Hotel – vermitteln aber auch einen Eindruck der schlichten, typischen Schönheit der Insel Helgoland.

Neu-Eröffnung am 01.04.2010: Aus dem Hotel Hilligenlei wird das Aparthotel Klassik Helgoland im schlichten schönen Stil der "nordischen Einfachheit"

Neu-Eröffnung am 01.04.2010: Aus dem Hotel Hilligenlei wird das Aparthotel Klassik Helgoland im schlichten schönen Stil der "nordischen Einfachheit"

Und, da hatte ich doch etwas übersehen:

Fünfzig Jahre Discothek Krebs
Ein weiterer Tipp: Am Sonnabend, den 7. August 2010 feiert die „Disco Krebs“ ihr 50jähriges Bestehen in der Nordseehalle. Mit, wie kann es anders sein, Karaoke-Show und Live-Musik. Hierfür werden auch noch Fotografien aus der vergangenen Zeit gesucht. Wer noch Bilder (älteren oder jüngeren) Datums hat, sendet diese doch bitte an die e-Mail-Adresse 50jahre@discothek-krebs.de

Filed under: News, , , , , , , , , , ,

Helgoland Grünkohltouren – Nachtrag

Zu den Grünkohltouren nach Helgoland gibt es das entsprechende Arrangement für den Kurzurlaub auf den Seiten vom Helgoländer Hochseewinter. , Neu ist, dass die Anreisen jetzt auch Mittwochs stattfinden. Das vergaß ich.

Filed under: News, ,

Abschied von Hans-Peter Wirsing

Hans-Peter Wirsing ist im Herbst 2009 verstorben.

In seinem Nachruf schreibt Detlev Rickmers: „Hans-Peter Wirsing, der sich als klassischer Marinemaler in der Tradition der van de Veldes verstand, überragte in seinen Arbeiten durch seine zeichnerische Genauigkeit, seine Kenntis der Schiffahrt und der See sowie durch die kreative, oft überraschende Umsetzung seiner „Ansichen.“

Sein Weltbild prägten Reisen, die ihn in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts nach Laos, Vietnam und Israel, aber auch in die Karibik, nach Denver, Portugal und, nur folgerichtig, nach Den Haag führten.

In den letzten zwanzig Jahren entdeckte er die Welt Helgolands für sich, erforschte und bereicherte sie. Hier, auf dem Steingrund hinter der Düne, fand er seine letzte Ruhe. In seinen Werken, in denen viele dauerhaft im Hotel Rickmers Insulaner zu sehen sind, bleibt sein Wirken erhalten.“

Am Sonntag, den 4. Okt. 2009 wurde der Kalender mit Zeichnungen von Hans-Peter Wirsing "Meistens Maritim 2010" auf einer Vernissage präsentiert. Fünf Tage später starb Hans-Peter Wirsing im örtlichen Krankenhaus.

Am Sonntag, den 4. Okt. 2009 wurde der Kalender mit Zeichnungen von Hans-Peter Wirsing "Meistens Maritim 2010" auf einer Vernissage präsentiert. Fünf Tage später starb Hans-Peter Wirsing im örtlichen Krankenhaus im Alter von 71 Jahren.

Filed under: News, , ,

Helgoland-Fotografien und Rock´n Roll Butterfahrt

Neue Fotografien von Helgoland habe ich hier gefunden. Und hier – ganz klasse – auf Nics Blog.

Neues zur Rock´n Roll Butterfahrt nach Helgoland gibt es auch. Ursprünglich sollte sie bereits im letzten Jahr stattfinden – und musste dann wetterbedingt ausfallen. Dazu gibt es einen sympathischen Bericht unter dem Motto „Wir waren trotzdem da“. Ich persönlich fliege ja nur noch auf die Insel Mehr zu Anreise, Übernachtung und allem, was man wissen muss, findet man unter den Links.

26.01.2010 – Nachtrag speziell @orschdrocks:

Der neue Termin für die absolut generationsübergreifende Butterfahrt : – ) steht fest: Die Rock´n Roll Butterfahrt findet vom 30.04.2010 bis zum 02.05.2010 auf der Düne Helgoland statt.

"Schon bei der Erstauflage der Butterfahrt waren alle Teilnehmer vom Virus Helgoland infiziert. Die Anfahrt, die Lage, diese unglaubliche Stille, die nur von den genialen Tönen der Amps untermalt wurde, der Campingplatz – all dies sind einmalige Komponenten, wie sie nur in der Nordsee aufeinander treffen."

"Schon bei der Erstauflage der Butterfahrt waren alle Teilnehmer vom Virus Helgoland infiziert. Die Anfahrt, die Lage, diese unglaubliche Stille, die nur von den genialen Tönen der Amps untermalt wurde, der Campingplatz – all dies sind einmalige Komponenten, wie sie nur in der Nordsee aufeinander treffen."

Hier die moderaten Preise für das Vergnügen auf Helgoland:

Das Einzelticket (ohne Überfahrt – nur der Konzerteintritt!) kostet 15,- € inkl. Versand und Gebühren kosten. An der Abendkasse wird das Einzelticket ebenfalls für 15,- € zu haben sein. Das Einzelticket ist sowohl für Freitag, als auch für Samstag gültig.

Das Kombiticket “Cuxhaven” kostet 50,- € inkl. Versand und Gebühren. Das Kombiticket “Cuxhaven” beinhaltet die Hin- und Rückfahrt ab Cuxhaven, sowie den Konzerteintritt für Freitag und Samstag.

Das Kombiticket “Büsum” kostet 45,- € inkl. Versand und Gebühren. Das Kombiticket “Büsum” beinhaltet die Hin- und Rückfahrt ab Büsum, sowie den Konzerteintritt für Freitag und Samstag.


Filed under: News, , , , , , , ,

Helgoland – Anreise: Telefonnummer für Fahrplanänderungen

Aktuelle Fahrplanänderungen des MS Funny Girl erhält man unter der Telefonnummer 0 47 25/64 05 33 (ohne Gewähr). Auf dem Anrufbeantworter werden z.B. wetterbedingte Fahrplanänderungen für die Anreise nach Helgoland von der Reederei Cassen Eils direkt angegeben. Für die Aktualisierung der Daten und das Besprechen des Anrufbeantworters ist die Reederei Cassen Eils verantwortlich.

Filed under: News, , , , ,

Helgoland Grünkohltouren Termine 2010 – Grünkohlessen bis Mitte März 2010

Ohne Gewähr folgen hier die Termine für die Grünkohltouren 2010 nach Helgoland:


Samstags-Termine 2010

  • 09.01.10 – 16.01.10 – 23.01.10 – 30.01.10
  • 06.02.10 – 13.02.10 – 20.02.10 – 27.02.10
  • 06.03.10 – 13.03.10
    Mittwochs-Termine 2010
  • 13.01.10 – 20.01.10 – 27.01.10
  • 03.02.10 – 10.02.10 – 17.02.10 – 24.02.10
  • 03.03.10 – 10.03.10

Bei Fragen zu den Grünkohltouren nach Helgoland hilft das Hotel Rickmers Insulaner gern weiter. Die Telefon-Nummer auf Helgoland: 0 47 25/81 41-0

Filed under: News, , , ,

Helgoland Grünkohltouren 2010 an Bord des MS Funny Girl

Grünkohlessen an Bord des MS Funny Girl

Es ist eine Grünkohltour der ganz besonderen Art. Sie beginnt in Cuxhaven und dann geht es mit dem Schiff nach Helgoland. Tagsüber Auge in Auge mit Seehunden und Robben und abends Grünkohl mit Pinkel, ein Wintergericht nach norddeutschem Brauch. Frische Luft, Wind, Wellen und eine Übernachtung auf der Insel. Helgoland im Winter, die etwas andere Tour für Genießer…

Anreise am Freitag oder Samstag um 10.30 Uhr ab Anleger Alte Liebe in Cuxhaven.

Weitere Informationen finden sich auf den Internet-Seiten Helgoländer Hochseewinter und auf den Seiten Helgolandreisen bzw. Helgolandgastro.

Der Winterfahrplan für die „Funny Girl“ findet sich auf den Seiten der Reederei Cassen Eils. Denn: „Die Nase in den Seewind stecken, Muscheln und Fossilien sammeln und abends nach einem Saunabesuch einen steifen Grog genießen…“ (Auszug aus einem Spiegel-Online-Artikel) kann man gegebenenfalls auch ein paar Tage länger.


Die Funny Girl fährt direkt in den Helgoländer Hafen - ohne Ausbooten

Die Funny Girl fährt bei den Grünkohltouren direkt in den Helgoländer Hafen - ohne Ausbooten. Einer der Partner für Informationen und für die Buchung von Grünkohltouren ist das Hotel Rickmers Insulaner, Telefon 0 47 25/81 41-0 oder per e-Mail an info@insulaner.de

Filed under: News, , , , , , , , ,

Helgoland Massive Attack – Heligoland

Voraussichtlich am 08.02.2010 erscheint die neue CD von Massive Attack mit dem Titel Heligoland. – Seit dem letzten Massive Attack Studioalbum sind ungefähr sieben Jahre vergangen.

In einem Forum vermutet ein Leser über den Namen des Albums: „I think the key to the album name is in the history of the island – the site of the largest non-nuclear exlosion ever that irrecovably altered the island’s landscape. Just a thought.“

Mehr Lesen bei Spex: "Wofür dabei der Titel des Albums – »Heligoland« – steht, ist derzeit noch offen. Geht man aber nach der Begriffs-Definition auf Wikipedia, so erwartet uns eine Platte zu entweder der Nordseeinsel Helgoland, einer Kantate von Anton Bruckner, einem Roman der Schriftstellerin Shena Mackay oder dem Erst-Weltkriegs-Linienschiffs SMS Helgoland – wobei wir betonen möchten, dass dies derzeit reine Spekulation ist."

Mehr Lesen bei Spex: "Wofür dabei der Titel des Albums – »Heligoland« – steht, ist derzeit noch offen. Geht man aber nach der Begriffs-Definition auf Wikipedia, so erwartet uns eine Platte zu entweder der Nordseeinsel Helgoland, einer Kantate von Anton Bruckner, einem Roman der Schriftstellerin Shena Mackay oder dem Erst-Weltkriegs-Linienschiffs SMS Helgoland – wobei wir betonen möchten, dass dies derzeit reine Spekulation ist."

In einem anderen Beitrag auf laut.de schreibt „Frane“: “ Die machen nen album mit dem namen einer deutschen insel?! Wie cool is das bitte.“

Eine nette Preview findet sich hierzu bei Spex.

.

Filed under: News, , ,

Helgoland-Rückfahrt am 02.01.2010 mit der Funny Girl

Liebe Reederei Eils und andere Helgoland-Verantwortliche,

Eure Insel ist schön. Die Ruhe. Gerade im Winter. Herzliche Gastfreundschaft. Und die Robben. Und überhaupt. Wisst Ihr ja. Weiß ich auch.

Aber: Eine solche Rückfahrt wie am 02.01.2010 von Helgoland nach Cuxhaven mit der „Funny Girl“ darf es nicht geben. Das ist verantwortungslos und gefährlich.

Die Mitreisenden, mit denen ich gesprochen habe, waren mit mir der Meinung, dass das Schiff überfüllt war. Lt. Aussage der mitreisenden Stewardess sei es das jedoch nicht gewesen – es „wirke lediglich so, weil ja das Sonnendeck geschlossen ist“. Man mag es glauben oder nicht.

Schöne Aussicht trotz kalter Luft...

Schöne Aussicht trotz kalter Luft...

Wer draußen keinen Platz mehr hatte, fand auf Klappstühlen seinen Platz. Oder ähnlich.

Klappstuhl-Service

Unhaltbar waren die Zustände spätestens nach dem Anlegen in Cuxhaven. Schon vorher hatte sich vor der verschlossenen Gepäck-Ecke eine lange Schlange gebildet. Zwei junge Mädchen boten zunächst eine Slapstick-Einlage, indem sie versuchten, sich in der Konserven-Enge wieder zurück, Richtung Passagier-Raum zu bewegen. Sie scheiterten an den physikalischen Gegebenheiten und auch ihre Rufe „Uns ist schlecht, wir müssen brechen““ halfen ihnen nicht. Die Stimmung schwankte zunächst zwischen Albernheit und Gereiztheit (je nach Gemüt der Gäste), als ein einzelner Herr alles nur erdenklich mögliche tat, um an seinen Koffer zu kommen. Er stapelte Koffer von links nach rechts, wurde bald von herabstürzenden Koffern getroffen, bekam einen zunehmend roten Kopf und wollte nicht aufgeben, sämtliches Gepäck zu bewegen, um an seine Tasche zu kommen.

Nach dem Festmachen des Schiffes versuchten weitere Personen, ihre Koffer zu finden. Bei geschätzten 400-500 Koffern und der Enge des Gepäck-Abteils ist das ein aussichtsloses Unterfangen. Bald war jedem klar, dass auf diesem engen Raum niemand seinen eigenen Koffer würde finden können.

Funny Girl Chaos 02.01.2010

Funny Girl Chaos 02.01.2010

Vom Personal: Niemand zu sehen

Makaber wirkte die Lautsprecher-Durchsage, die den Gepäckraum erreichte: Es werde hiermit der „Tipp gegeben“, dass jeder Gast ein fremdes Gepäckstück von Bord nehmen sollte, um dann vor dem Schiff alles zu sortieren. – Ende der Durchsage. Die Gäste diskutierten, wer denn dann für ein eventuell beschädigtes Gepäckstück haften solle und wollten diese Möglichkeit zunächst nicht akzeptieren.

Die Situation eskalierte, als ein wohlmeinender Gast in dem Gedränge den Versuch unternahm, im Gepäck-Abteil eine Kühlbox von einer Ecke in die andere zu bugsieren, um Platz für das Herausnehmen eines Koffers zu schaffen. Die Box öffnete sich, der Inhalt polterte zwischen die Gepäckstücke. Warum dies einen anderen Mann so erzürnte, wurde nicht deutlich, aber in der gereizten Stimmung kam es zunächst zu einer Beleidigung zwischen den beiden Männern- und gleich darauf zu einer Schlägerei. Mann 1 schlug Mann 2, Mann 2 schlug zurück, Mann 1 würgte Mann 2 durch eine Umklammerung von hinten, es wurde gestoßen und zurückgeschubst. Dazwischen die Schreie einer Frau „Lassen Sie doch den alten Mann in Ruhe“. Und: „Klaus, komm da raus, denk an Dein Herz“. Andere Stimmen wurden laut und in der Enge machte sich leichte Panik unter den umstehenden Mitreisenden breit. Mindestens zwei Passagiere der Funny Girl riefen laut um Hilfe. Ein beherzter Passagier griff ein, trennte die beiden Männer und brachte sie so zur Ruhe. Der angreifende Mann wurde von umstehenden Passagieren aufgefordert, seine Personalien anzugeben. Andere baten darum, den Mann ohne diese Angaben ziehen zu lassen, um die Situation zu deeskalieren.

Vom Personal auch nach den Hilfe-Rufen der Gäste: Nichts zu sehen

Nach Diskussion unter den Passagieren wurden Transport-Ketten initiert und, soweit möglich, trugen erwachsene Reisende fremde Gepäckstücke vom Schiff. Die meisten Koffer, leider fehlten um 19.45 immernoch Stücke, wurden vor dem Schiff gestapelt, so dass nach ca. einer Stunde fast alles Gepäck von Bord war. Im Dunkeln liefen dann ca. 700-800 Personen von Koffer-Stapel zu Koffer-Stapel, und versuchten, ihr Eigentum ausfindig zu machen. Daran, einen Zug von Cuxhaven planmäßig zu erreichen, war nicht zu denken.

Hilfe vom Personal der Funny Girl: Keine

Hier werden Sie nicht geholfen - Chaos-Beseitigung in Eigeninitiative

Hier werden Sie nicht geholfen - Chaos-Beseitigung in Eigeninitiative

Rufe nach Scheinwerfern wurden laut. Aber Fehlanzeige. Fühlte sich da niemand von der Reedrei Eils zuständig?

Sicher hat nur ein geringer Prozent-Anteil die Aufruhr vor dem Gepäck-Abteil mitbekommen. Sicher stand nur ein geringer Anteil wie ich mit kleinen Kindern vor den prügelnden und Hilfe-rufenden Schiffsgästen. Sicher ist aber auch, dass so etwas nicht geschehen darf.

Dieses Blog existiert, weil ich die Insel sehr mag und ich etwas zum Imagewechsel von Helgoland beitragen wollte. Deshalb habe ich darüber nachgedacht, ob ich diesen Beitrag überhaupt veröffentlichen möchte. Vielleicht mache ich mir auch den ein- oder anderen Helgoländer damit ungewogen. Aber bei Prügelei, Hilfe-Rufen, verängstigten Kindern (und Erwachsenen) und bei einer stundenlanger Suche nach Gepäck im Dunkeln ohne jegliche Hilfe des Schiffspersonals hört mein Verständnis auf. Man kann nur hoffen, dass dieser Vorgang schnellstmöglich aufgearbeitet – und Abhilfe geschaffen wird.

Kommentare zu diesem Artikel sind ausdrücklich erwünscht und erbeten.

Filed under: News, , , , , , , ,

Und die See riecht nach Kuchen…

Da ist Wind, Langsamkeit, Meer. Zeit zu Lesen, was man schon immer wollte. Schon die Anreise als Urlaub genießen. Den Heimatort von James Krüss entdecken. Robben gucken auf der Düne. Entdecken der Helgoländer Spezialitäten. Wellness. Entspannen. Vergangenheit (neu) sehen. Oder einfach vergessen. Mal nicht gestört werden. Dem Kind eine Insel schenken - oder sich selbst.

Ich bin, wo mich niemand vermutet.

Twitter

Impressum

"Helgoland" ist ein Blog von:
Iris Binnewies
Leverkusenstraße 54
22761 Hamburg

iris (ätt) iris-binnewies.de

%d Bloggern gefällt das: