Helgoland – Eine andere Welt

Informationen über die subjektiv schönste Insel Deutschlands am Golfstrom, Neuigkeiten und Veranstaltungen auf Helgoland – und ein bisschen "Kraut und Rüben" aus der Kartoffelallee

Helgoland Stellenangebot – Koch oder Köchin gesucht

Das Vier Sterne Hotel Rickmers Insulaner auf Helgoland sucht für sein Restaurant eine weitere/n Köchin oder einen Koch. Für telefonische Auskünfte steht Frau Sebald unter der Helgoländer Telefon-Nummer 0 47 25/81 41-0 gerne zur Verfügung.

Wer dieses „Banner“ auf seine Internetseite kopieren – und damit bei der Suche nach einem tollen Koch (oder einer toller Köchin!) helfen möchte, darf das natürlich gerne tun. Auf der Insel wird für die Saison 2010 auch noch freundliches, kompetentes Service-Personal gesucht.

Stellenangebot Koch oder Köchin für ein Restaurant auf Helgoland gesucht

Stellenangebot: Koch oder Köchin für ein Restaurant auf Helgoland gesucht. Bei der Suche nach einer Wohnung auf der Insel ist man dem neuen Kollegen/der Kollegin selbstverständlich behilflich.

Hier geht es zur Internet-Seite Rickmers Galerie Restaurant, Helgoland.
Für die Verträumten gibt es das Banner auch noch in einer anderen Version:

Als Seeleute auf großer Fahrt lernten die Helgoländer schon in den vergangenen Jahrhunderten die internationale Hafenküche kennen und schätzen. Ob Rind in Südamerika, roher Fisch in Japan oder Curry in Indien – ein Seemann isst auf der ganzen Welt.

Als Seeleute auf großer Fahrt lernten die Helgoländer schon in den vergangenen Jahrhunderten die internationale Hafenküche kennen und schätzen. Ob Rind in Südamerika, roher Fisch in Japan oder Curry in Indien – ein Seemann isst auf der ganzen Welt.

Vielen Dank an die @herzdame für das Erstellen des Banners – vielen Dank an die Köche/Köchinnen für „ganz viele“ Bewerbungen.

Advertisements

Filed under: Stellenangebote, , , , ,

Bürgermeisterwahl auf Helgoland – Update

Mit dem Thema der Wahl des Bürgermeisters für Helgoland, bzw. den Kandidaten/nicht mehr Kandidaten, beschäftigen sich das Hamburger Abendblatt und die Bild. Darüber schreiben auch die SHZ und die Nordseezeitung. Und das Wedel-Schulauer Tageblatt ebenfalls.

Sind die o.g. Artikel noch sachlich, wird das Lesen der (zum Teil zitierten) Artikel im Küstenforum dann anstrengend und bewegt sich unter Kindergartenniveau. Zumindest für meine bescheidene Meinung als Hamburgerin. Sehr schade, Ihr Helgoländer. Lest Eure alten Chroniken und entdeckt Eure ureigene Größe wieder. Schaden wird es nicht.

Filed under: News, , , ,

Bürgermeisterwahl auf Helgoland

Wie das Hamburger Abendblatt heute meldet, tritt Herr Frank Botter nicht mehr zur Wahl des Bürgermeisters 2010 auf Helgoland an.

Filed under: News, , ,

Helgoland im Frühling und Sommer: Die Anreise 2010 ist gesichert

Ab sofort, genau genommen seit dem Wochenende, fährt der Katamaran der FRS Helgoland wieder täglich an. Einsteigen kann man in Cuxhaven, Hamburg-Landungsbrücken und in Wedel.

Fahrtkarten und Fahrpläne gibt es direkt bei FRS.

Gespannt bin ich darauf, ob sich in diesem Jahr (´gerade auch wieder auf der Atlantis gehört)  die Ansage an Bord ändert: Statt des üblichen „Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Tag auf der Insel“ (sinngemäß) wären doch die Worte „Wir hoffen, Sie hatten einige schöne Tage…“ mittlerweile passender.

Was ja auch schön so ist.

Der Katamaran Halunder Jet im `Anflug` vor Helgoland

Der Katamaran Halunder Jet im `Anflug` vor Helgoland

Filed under: News, , , ,

Helgoland – Borkum – Sylt – Stationen auf dem Nordseekreuzflug

Folgende Mitteilung der Agentur

Bellmann, Gröning & Partner GmbH
www.bgup.de

erreichte die „Helgoländer Runde“, die sich traditionell vor einigen Tagen in den „Alt Helgoländer Fischerstuben“ in Hamburg traf:

Nordsee-Kreuzflug:
1 Meer, 3 Inseln, 4 Flüge, 7 Tage, 12 Sterne – eine Buchung

Die Hotels „Vier Jahreszeiten“ auf Borkum, „Rickmers Insulaner“ auf Helgoland und „Strandhörn“ auf Sylt bieten gemeinsam mit der OLT einen Urlaub mit bisher nicht gekanntem Service. Die Vier-Sterne-Häuser laden zu einer Woche Nordsee-Urlaub mit Aufenthalt auf drei der schönsten Inseln Deutschlands, direkten Flugverbindungen inkl. aller Transfers und regionalen Köstlichkeiten ein.

Hotel Vier Jahreszeiten auf Borkum

Hotel Vier Jahreszeiten auf Borkum

Der Urlaub beginnt mit einem 15minütigen Flug von Emden zur westlichsten deutschen Insel nach Borkum. Die größte der sieben ostfriesischen Inseln ist Teil des Nationalparks Wattenmeer und anerkanntes Heilbad. 26 km Sandstrand laden zum Baden und allerlei Strandsportarten ein. Im kleinen Inselstädtchen gibt es ein vielfältiges gastronomisches und kulturelles Angebot und natürlich sind allerlei Kuranwendungen möglich. Dort wartet auch das Hotel Vier Jahreszeiten auf die Gäste, die luxuriöse Zimmer der Vier-Sterne-Kategorie beziehen. Mittendrin im reizvollen Städtchen und doch nur 200m vom Strand entfernt, beginnt der erste Teil des „Inselhoppings“ hier ganz entspannt. Für den kulinarischen Genuss sorgt das hoteleigene Restaurant „Klabautermann“.

Hotel Vier Jahreszeiten, Borkum, Beispielzimmer

Hotel Vier Jahreszeiten, Borkum, Beispielzimmer

Nach 2 schönen Urlaubstagen geht es weiter mit einem halbstündigen Flug zur einzigen deutschen Hochseeinsel Helgoland. Nach der Landung auf der Düne geht es vorbei am Robbenstrand zur Überfahrt auf die Felseninsel. Das Hotel „Rickmers Insulaner“ bietet den Gästen neben allem Komfort, den Häuser der Vier-Sterne-Kategorie haben, einen Einblick in die Historie und Traditionen der Insel. Im für Helgoländer Verhältnisse außergewöhnlich großen Garten befindet sich der Eingang zum „Tunnel“, in dem eine Videoinstallation den Gästen Teile der Geschichte Helgolands an einem Originalschauplatz näher bringt. Am Abend können die Gäste bei „Gerichten mit Geschichte“ im Restaurant „Rickmers Galerie“ bei wunderbarem Ausblick über die Helgoländer Reede die kulinarische Historie der Insel erschmecken.

Hotel Rickmers Insulaner, Helgoland

Hotel Rickmers Insulaner, Helgoland

Im Anschluss an diesen Hochsee-Kurzurlaub folgt der ca. 30minütige Weiterflug nach Sylt. Auf der „Hausinsel“ Hamburgs wartet direkt an den Dünen Wenningstedts das Hotel „Strandhörn“ auf die Gäste. Hier stehen alle Zeichen auf Wohlfühlen: Es gibt eine 400 qm große Wellnesslandschaft mit Schwimmbad, Sauna, Whirlpool, Fitnessraum und eine dazugehörige Sonnenterrasse. In den hochwertig eingerichteten Zimmern mit allem erdenklichen Komfort der Vier-Sterne-Kategorie begrüßt die Gäste ein Strauß Blumen. Das Restaurant „Olive“ serviert mediterrane und regional geprägte Speisen und sorgt für einen gelungenen kulinarischen Abschluss des „Inselhoppings“.

Hotel Strandhörn, Sylt

Hotel Strandhörn, Sylt

Nach dem Syltaufenthalt erfolgt der Rückflug nach Emden. In ca. 300 Meter Höhe überfliegen die Gäste das Weltnaturerbe Wattenmeer, die Elbe und Weser und sehen noch einmal die Nordsee aus der Vogel-Perspektive.

Borkum - Helgoland - Sylt - Die Route des Nordseekreuzfluges

Borkum - Helgoland - Sylt - Die Route des Nordseekreuzfluges

Das gesamte Angebot kostet Euro 1.199,00 pro Person im Doppelzimmer. Enthalten sind alle Flüge mit der OLT, die Taxi-Transfers vor Ort, 3 x 2 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet und 1 Abendmenü in jedem der gebuchten Vier-Sterne-Hotels.

Ein Flugzeug der OLT auf dem Weg nach Helgoland

Ein Flugzeug der OLT auf dem Weg nach Helgoland

Der Nordsee-Kreuzflug startet ab Mitte April 2010 und ist dann über die Homepages der beteiligten Unternehmen buchbar.


Filed under: News, , , , , , , , , , , , , , , ,

Jubiläum der Vogelwarte Helgoland

Die „Kieler Nachrichten“ haben sich die Mühe gemacht, einen langen Artikel zum Jubiläum „100 Jahre Vogelwarte Helgoland“ zu schreiben.

Mit seinem Buch „Die Vogelwarte Helgoland“ hatte Heinrich Gätke bereits im Jahre 1891 auf die Bedeutung Helgolands für den Vogelzug aufmerksam gemacht. Einen kleinen Eindruck darüber, was Herr Gätke (der mit Theodor Fontane verwandt gewesen sein soll) wohl für ein Mensch – auch als Maler – war, verschafft der untenstehende Bericht aus dem Jahr 1948 (veröffentlicht 1850):

Vogelwarte Helgoland - Gätke

Vogelwarte Helgoland - Gätke

Wie man nachlesen kann, haben nicht nur die Vögel – sondern auch die Malerei Herrn Gätke beschäftigt:

„In einer der schmalsten Straßen Helgolands, in der wir, wie die Zugvögel, immer nur Einer hinter dem Andern gehen konnten, liegt ein ganz niedriges, einstöckiges Gebäude, das, nach Art unserer Bauernhauser, zwei Fenster von beiden Seiten der kleinen Thüre hat. Ein, nach Helgolander Begriffen prächtiger Garten umgiebt dies Haus. Aber die beiden Bäume dieses Gartens, die schönsten der Insel, standen in diesem Sommer blätterlos. Ein scharfer Nordostwind hatte sie nach dem Entfalten gepackt und mit seinem salzigen Hauche so gedörrt, daß sie am Morgen alle herbstlich welk am Boden lagen.

Ein paar kleine Sträuche, einige Zeitlosen, einzelne duftende Erbsenblüthen und andere kleine Blumen waren verschont geblieben. Sie erschienen hier herrlicher, als die schönste Centifolie in südlicher Natur. Alle diese Blumen und ein Feld von Kohl und Rüben, waren sorglich gepflegt. Kohl und Rüben sind, mit Ausnahme der Kartoffeln, die einzigen Erzeugnisse der Insel, und auch diese Gemüse gedeihen nicht auf jedem Punkte des Oberlandes. Alle übrigen Lebensbedürfnisse, Getreide, Fleisch, Holz, Torf und selbst das Heu zur Erhaltung der zahlreichen Schafe und der einzigen Kuh, welche dem Gouverneur gehört, muß vom Continente gebracht und die hohe Treppe hinaufgetragen werden, da man mechanische Vorrichtungen für diesen Zweck noch nicht kennt.

Aus dem kleinen Gärtchen vor dem Gätke’schen Hause traten wir in den Flur, dann zur linken Hand in das Atelier des Malers, das zugleich sein Studirzimmer und das Wohnzimmer der Familie ist. Die beiden Fenster der Hauptwand waren verhangt, um das richtige Licht für die Bilder zu schaffen, an dem frei gelassenen Seitenfenster stand die Staffelei. Gätke saß bei der Arbeit. Er stand auf, uns zu empfangen. Eine große, sehr kräftige Gestalt, ein fast in südlichen Formen stark ausgeprägtes Gesicht, schwarze Augen, ein starker schwarzer Bart, ein langes Haupthaar, so trat er vor uns hin, und erschien noch größer in dem kaum acht Fuß hohen Stäbchen, dessen Balken er offenbar mit der Hand erreichen konnte. Er trug eine blaue Leinwandblouse. Ein Paar blühend schöne Knaben, die in dem Zimmer an der Erde spielten, waren angcthan wie er.

Helles Sonnenlicht beleuchtete das Gemälde auf der Staffelei. Es stellte eine der hervorspringenden Felsenkanten der Insel dar. An dem wunderbar gewölbten Bogen des rothen Gesteins, das mit seinen verschiedenen Lagen einem aus Quadern geschichteten Bauwerke gleicht, bricht sich die ganze Gewalt der mächtig anstürmenden Brandung, daß das grünlich-graue Wasser wild aufspritzt, dem Widerstande trotzend, in zornigen hoch schäumenden Wogen Schweres bleifarbenes Gewölk hüllt den Himmel ein, und läßt nur hie und da aus seinem blauen Grunde ein scharfes Streiflicht auf die Wellen fallen, die dann aufglänzen bald in silbernem Weiß, bald in grünlichem Gold, obschon man es fühlt, daß in dieser nordischen Natur die Sonne mehr leuchtet als wärmt. Unten am Fuße des Felsens, auf zerfallenem, braunlichem Geröll sitzt ein Flug weißer Wasservögel, die Federn genäßt vom strömenden Regen, die Flügel ermattet vom Kampfe gegen den Sturm. Ihr sicheres Rasten zeigt die tiefe Einsamkeit an, deren sie hier gewiß sind.

Ein Sopha zwischen den beiden verhängten Fenstern, ein Tisch mit schlichter Decke davor, ein Paar kleine Eckschranke und einige Stühle machten das ganze Ameublement des Zimmers aus. Dagegen befand sich, in den verhängten Fensternischen aufgeschichtet, eine ausgewählte kleine Bibliothek. Neben einigen ornithologischen Werken standen die deutschen Klassiker, Shakespeare und Byron in der Ursprache, griechische und lateinische Autoren in deutscher Übersetzung, und eine Anzahl der neuen Lyriker unseres Vaterlandes.

Die Wände waren mit Glaskasten bedeckt, welche ausgestopfte Vögel enthielten. Gätke selbst hat diese Alle hier auf ihren Wanderungen geschossen und sich geübt, sie auszustopfen, was er jetzt mit höchster Vollendung zu Stande bringt. Ein Kabinet, welches an dieses Zimmer stößt, ist sein Laboratorium. Der Thüre gegenüber prangte eine weiße, große Schneeeule, die klug, als ob sie lebte, nieder sah. Hunderte von größeren und kleineren Vögeln der verschiedensten Gattungen waren in vortrefflichen Exemplaren vorhanden. Australische und Norwegische Vögel, Bewohner des Kaps, der heißen Zonen und der Pole fanden sich hier vereint, wie sich das Skalpel des Anatomen neben Pinsel und Palette, die Blüthe der Literatur neben der Flinte des Iägers und dem Theerhut des Schiffers befand.

Es lag etwas höchst Anziehendes in diesem Dasein. Die Entwicklung großer Kraft in engen Verhältnissen, die Möglichkeit geistigen Lebens aus dem eigenen Innen heraus, ohne unablässige Anregung von Außen, erschienen hier in ihrer ganzen Bedeutung. Man mußte sich unwillkürlich fragen, ob dieses Sichselbstausbeuten nicht viel fruchtbarer für die eigentliche Entfaltung der Menschenkräfte sei, als unsere Lebensweise, die uns täglich Neues zuführt, welches für uns durch die Masse unerfaßbar wird, während wir doch unsere Kraft erschöpfen, in dem vergeblichen Bestreben, es uns in seiner Fülle anzueignen.

Der Mensch ist allerdings nicht für die Einsamkeit, aber noch viel weniger für den Theetisch geschaffen und für das Gesellschaftswesen, wie es sich in der großen Welt ausgebildet hat. Eine gesunde Natur wird auch länger ohne Nachtheil die Einsamkeit ertragen, als die Hohlheit unseres Verkehrs, in dem die besten menschlichen Eigenschaften brach liegen, und nur der Schein kultivirt wird.

Dazu kommt noch, daß man in Helgoland nur den Winter auf sich angewiesen ist, während der Sommer in den zahlreichen Fremden dem Geiste vielfache Hülfsquellen eröffnet; und so wenig ich im Sommer hier zu leben wünschte, so angenehm kann ich es mir denken, den Winter einmal hier zuzubringen, sich in stiller Ruhe auf sich selbst zu besinnen; und einsam zu überlegen, was man innerlich gewonnen habe im Verkehr mit Welt und Menschen.

Wie der Gewerbtreibende strebt, am Ende des Tages einen Augenblick zu finden, in dem er seine Ausgabe mit seiner Einnahme vergleicht, und seinen Besitz berechnet, um sich ein klares Bild seiner Lage zu erhalten, so müßte man öfters die Menschen meiden, um mit sich allein zu sein, und sich Rechenschaft zu geben von dem, was man ist und kann, von dem, was man in sich selbst als Eigenthum besitzt. Dazu aber wäre Helgoland ein Ort, wie kein zweiter zu finden sein möchte.

(…)

* 19.3.1814 in Pritzwalk, + 1.1.1897 auf Helgoland

Aus:

Erinnerungen aus dem Jahre 1848,

Band 2 – von F. Lewald, 1850

Wer nachlesen möchte, wer Fanny Lewald war, kann das u. a. auf Wikipedia tun.

Filed under: News, , , , , , , , , , ,

Kundenstopper

Ob diese Aufsteller wirklich „Kundenstopper“ heissen, ist mir nicht bekannt. Ich nehme an, sie heißen im Volksmund so, weil sie potentielle Kunden zum Anhalten bewegen sollen. Eigentlich.

Es gibt sie in Holz, aus Aluminium, auf Rädern, groß & klein, verspiegelt, mit tollen Hingucker-Fotos, versehen mit originellen Texten – die neugierig machen – und es gibt sie auf Helgoland. Dort gibt es sie in „hässlich“ und sie verschandeln die Insel.

Liebste Helgoländer – macht was. Kauft die Werbe-Aufsteller  (wenn notwendig) in „hübsch“, bewerbt (auch) etwas anderes als Alkohol, Parfum und Süßigkeiten. Legt Euch einige neue Artikel ins Schaufenster, verlasst Euch nicht auf das „zoll- und steuerfrei“-Image. Das wäre schön. Etwas Frische und ein paar  „Oh, guck mal“-Artikel schaden nicht. Es ist noch nicht allzu lange her, da war Helgoland bekannt für Kaviar, Plaids aus England und andere Qualitätsprodukte mehr.

Filed under: News, ,

Mit der Bürgermeisterwahl auf Helgoland…

… beschäftigt sich Heute das Hamburger Abendblatt. Darüber lesen kann man hier.

Filed under: News, , , , ,

Helgoland-Fotografien – Eine Ausstellung in Grünendeich

Aus dem Tageblatt Online:
„Unter dem Titel „Helgoland – Ansichten einer Hochseeinsel“ läuft ab Freitag, 26. März, ab 14 Uhr in der Geschäftsstelle der Maritimen Landschaft Unterelbe in Grünendeich eine Fotoausstellung mit Schwarz-weiß-Bildern der Insel. “

Die Ausstellung läuft bis zum 31.10.2010.

Organisation: Fotograf Thorsten Berndt, Uetersen.

Filed under: News, , , , , , , , , ,

Winterschlaf beendet – Die „Lady von Büsum“ startet Heute in die Helgoland-Saison

Zitat: “ „Schiff ahoi“ heißt es ab heute wieder für die „Lady von Büsum“. Dann startet die Reederei Rahder ihre Helgoland-Saison.“
Nachlesen lässt sich das auf den Seiten der Reederei Rahder.

Reeder Rahder in der SHZ: „Eine Helgoland-Fahrt ist ein Ausflug in eine andere Welt.“

Dass man auch als Tagesgast an einer Führung zu den Seehunden teilnehmen kann – und wie es in Zusammenarbeit mit dem Verein Jordsand sehr gut „funktioniert“, steht auf einer Extra-Seite.

Filed under: News, , , , , , ,

Sonderfahrten nach Helgoland am 17.04.2010 und 18.04.2010

Am 17.04.2010 und 18.04.2010 gibt es lt. diesen Seiten Sonderfahrten nach Helgoland mit der Atlantis Ab Cuxhaven und zu einem vergünstigten Preis. Der Link führt zu der Domain „Seefahrtschule“.  Die Abfahrtzeiten stehen leider nicht auf der Seite.

Filed under: News, , , , , , , , ,

Kompliment auf Helgoland

Auf Helgoland spielen sie denn auch – die Band Kompliment. Und zwar am 01.04.2010.

Wer „dahinter“ steht, kann man hier nachlesen.

Filed under: News, , , , , ,

Allens Kloor – Kompliment

Filed under: Veranstaltungen, ,

Salondinner im Atoll Ocean Resort am 17. April 2010

Am 17. April 2010 wird das ohnehin sehr hohe kulinarische Niveau auf der Insel Helgoland noch gesteigert – bei der ersten Koch-Gala im Hotel Atoll auf Helgoland.

Zitat aus „Foodwalk„: „Der Samstagabend steht ganz im Zeichen des kulinarischen Hoch(see)genusses. Der atoll-Küchenchef und Eurotoques-Koch Stefan Madeheim bekommt hochkarätige Verstärkung vom 3-Sterne-Spitzenkoch Dieter Müller sowie den Sterne-Köchen Christopher Wilbrand und Frank Rosin, dessen Restaurant vom „Feinschmecker“ zum Restaurant des Jahres 2009/10 gewählt wurde. Darüber hinaus werden die Gäste vom Eurotoques-Koch Markus Haxter sowie dem mit 16 Gault Millau Punkten ausgezeichneten Küchenmeister Michael Kreiling kulinarisch verwöhnt.“

Weiter heisst es: „An mehreren Stationen können die Gourmets den Gaumenkünstlern über die Schulter schauen, sich im Gespräch mit den Profis Tipps und Tricks für die heimische Küche geben lassen und nicht zuletzt die köstlichen Kreationen genießen. Zu den einzelnen Speisen werden korrespondierende Weine des Weingutes Deppisch gereicht.“

Der Erlös kommt der Stiftung KinderHerz zugute, deren Arbeit durch Dieter Müller als Kinder Herz-Botschafter aktiv unterstützt wird.

Filed under: News, , , , , , , , , , ,

Helgoland: Ferien-Wetter und Klima-Seminar im April 2010 und Oktober 2010

In diesem Jahr werden auf Helgoland 2 aktuelle Ferien-Wetter-Seminare stattfinden.

Die Termine: 10.-16.04.2010 und 09.-15.10.2010.

Die Seminare eignen sich für „Anfänger“ und „Fortgeschrittene“ gleichermaßen. Auch auf  individuelle Fragen und Themen-Wünsche kann aufgrund der kleinen Gruppe eingegangen werden.

Unter der bewährt-guten, fachmännischen Leitung von Herrn Günter Delfs und Herrn Peter Krüß finden die Veranstaltungen unter dem Titel „Ferien-Wetter- und Klima-Seminar“ im April 2010 und Oktober 2010 auf Helgoland statt. Einen Überblick über die Themen findet sich  auch  auf den Internet-Seiten des Hotel Rickmers Insulaner.

Wer in der Vergangenheit schon die Gelegenheit hatte, die Seminarleiter kennenzulernen, weiß, dass bei aller Theorie auch der „Spaß am Wetter“ und das „Selbermachen“ nicht zu kurz kommen werden.

Anfragen für freie Plätze nimmt das Hotel unter der Telefon-Nummer 0 47 25/81 41-0 und auch per e-Mail an info@insulaner.com gerne entgegen. Auch Fragen an die Veranstaltungsleiter werden vom Hotel gerne weitergeleitet.

Ein Auszug aus dem Progamm:

  • Unser Klima – Was tut sich in Deutschland und weltweit?
  • Welche Klimaveränderungen sind zu erwarten?
  • Wetterkunde: Aufbau der Atmosphäre, Druck und Wind
  • Was verursachen unterschiedliche Reibung und Temperatur?
  • Windsysteme an der See, Besuch der Wetterwarte
  • Klimaänderung im Meer. Wie verändern sich Meer, Tiere, Pflanzen?
  • Die Sicht der Meeresbiologen auf das Klima
  • Globale Zirkulation, Hochs, Tiefs, Fronten
  • Analyse – Wetterlagen mit Beispielen: Eisheilige im Frühjahr, sommerliche Gewitterlage,…
  • Die Wolken und ihre Bedeutung
  • Wettersatelliten, Besuch der Wetterstation Helgoland
  • Wettersatelliten, wie helfen sie bei der Wettervorhersage?
  • Zeichnen einer Wetterkarte
  • Wetterradar – Wie erkenne ich, ob ich einen Schirm mitnehmen muss
  • Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , , , , , ,

    Grünkohltouren nach Helgoland

    Die Grünkohltouren nach Helgoland sind am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Aber  im Oktober 2010 geht es weiter.

    Filed under: News, ,

    Alle Köche und Köchinnen mit Insel-Sehnsucht lesen bitte dies

    Für unser gehobenes „Rickmers Galerie Restaurant“  (50 Innen-/50 Außenplätze) im 4 Sterne-Hotel „Rickmers Insulaner“ auf Helgoland suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:
     
    1  Entremetier und 1 Gardemanger (w/m) zur Unterstützung unseres Eurotoques-Küchenchefs. Erfahrung in der gehobenen Gastronomie ist von Vorteil. Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz auf der Insel Helgoland, dort, wo andere Menschen Urlaub machen und ein angenehmes Arbeitsklima.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, gerne auch per e-Mail an Direktion@insulaner.com oder auf dem Postweg an Hotel Rickmers Insulaner, Am Südstrand 2, 27498 Helgoland, www.rickmers-galerie-restaurant.de

    Rickmers Galerie Restaurant Helgoland - Knieper Sushi

    Rickmers Galerie Restaurant Helgoland - Knieper Sushi

    Filed under: News, , , , , , , ,

    Zwischendurch – aber auch für länger II

    Fotos von Helgoland. Nein, mehr. Fotos von Helgoland, wie sie selten sind. Holger Meier.

    Mehr über Herrn Meier findet sich etwas versteckt auf seinen Seiten.

    Filed under: Kunst, News, , , , ,

    Zwischendurch – aber auch für länger

    Sehr schön zu lesen ist dieses Blog. Zwischendurch – aber auch für länger. Von Herrn Fallenbeck

    Filed under: Kraut und Rüben

    Zeppelin über Helgoland, Post aus dem Jahr 1917

    Fundstück

    Zeppelin über Helgoland

    Zeppelin über Helgoland

    Filed under: Helgolands Geschichte, , ,

    Blog: 4,5 Monate Praktikum auf Helgoland

    „Kristin“ schreibt auf
    „Die Welt entdecken“
    über ihr 4,5 Monate dauerndes Praktikum auf Helgoland.

    Filed under: Gäste auf Helgoland,

    Helgoland-Oster-Special

    Die Zeitschrift „Land und Meer“ hat der Insel Helgoland in der Oster-Ausgabe ein 20seitiges „Special“ gewidmet.

    Die neueste Ausgabe des Magazins 2010 ist ab Ostern erhältlich für 6,40 Euro am Kiosk. An Bord des „Halunder Jet“ liegen LAND & MEER-Leseexemplare aus.

    Der Hochsee-Katamaran „Halunder Jet“ fährt ab 27. März 2010 wieder täglich von Hamburg über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland...

    Der Hochsee-Katamaran „Halunder Jet“ fährt ab 27. März 2010 wieder täglich von Hamburg über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland... Ab Mai 2010 fliegt die Air Hamburg Helgoland auch direkt vom Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel aus an.

    Filed under: News, , , , , , ,

    Helgoland – Das ist ein besonderer Lebensstil

    Das Portal „Der Westen“ hat ein Interview mit Wigald Boning geführt und schreibt  „Der Comedian und „Clever“-Moderator Wigald Boning hat den Reise-Band „In Rio steht ein Hofbräuhaus“ verfasst, eine herzerfrischende Sammlung kultureller Missverständnisse.“

    Herr Bonings Antwort auf die Frage „Wenn Sie sich ein Reiseziel aussuchen dürften, das nicht im Buch vorkommt, wohin ginge es dann?“ lautet:

    Wenn man in Deutschland ein besonderes Ziel sucht, würde ich Helgoland empfehlen. Von der Landschaft her, vom Menschenschlag und von den Eigenarten her. Zum Beispiel, dass die Leute ihre Türen dort nicht abschließen. Das ist nicht notwendig. Wenn da jemand klaut, kommt er ja nicht weg. Das ist ein besonderer Lebensstil.“

    Filed under: News, , ,

    Helgoland: Die Rock´n Roll Butterfahrt 2010 rückt näher

    Details zur Rock´n Roll Butterfahrt 2010 nach und auf Helgoland sind auch auf diesen Seiten nachzulesen. So findet man z.B. Links zu allen teilnehmenden Bands.
    (Die Anzeige auf der rechten Seite im Bild ist reiner Zufall.)

    Los geht es am Freitag den 30. April 2010 mit TV SMITH und JONNY GLUT. Im Anschluss geht es zur Dünenparty...

    Los geht es am Freitag den 30. April 2010 mit TV SMITH und JONNY GLUT. Im Anschluss geht es zur Dünenparty...

    Filed under: News, , , , , , , , , , , ,

    Hommage an Helgoland

    Jeversches Wochenblatt: (…) „Irgendwie hat „Pit“ Helgoland entdeckt und sich in die Insel mit ihren vielfältigen Accessoires verliebt, die er sammelt, am Strand als Treibgut und an den roten Klippen findet oder auf Floh- und Kunstmärkten aufstöbert…“

    Zum Artikel im Wochenblatt aus Jever

    Filed under: News,

    Der mysteriöse Fall von Helgoland

    HELGOLAND. Es ist der 18. April 1945, ein schöner, sonniger Frühlingstag auf Helgoland. Erni Rickmers, Schwester des Helgoländer Schriftstellers James Krüss, ist damals 17 Jahre alt… Weiterlesen

    Filed under: News, , ,

    Wer wird Bürgermeister(in) von Helgoland

    Mit der Frage, wer künftig Bürgermeister/in von Helgoland sein wird, beschäftigt sich dieser Artikel.

    Ich könnte anmerken, dass jemand, der in einem Interview das Wort „Fuselfelsen“ verwendet, um damit zu sagen, dass die Insel kein Fuselfelsen ist, damit auch irgendwie etwas falsch macht und es eben nicht allein am Marketing-Etat liegt… Aber nachher denkt jemand, ich würde gerne PR für die Insel machen.

    Ist's möglich? Keine Schildwach' da?

    Ist´s möglich? Keine Schildwach´da? Wer zügelt hier das Volk? O Wer? Man weiß es revoltiret ja, Wird´s nicht bewacht vom Militär! (entnommen aus: "Reisebilder", Teil Helgoland, 1830, August G. Eberhard)

    Filed under: News, , , , , , ,

    Damals war Helgoland auch mondän…

    Helgoland 1967

    Helgoland 1967

    Heute ist es das auf eine andere Art und Weise. – Oder beginnt es gerade wieder, zu sein. Dabei meine ich die „mondän“-Definition nach dem Brockhaus:  „Nach Art der großen Welt.“

    Die 80. Jahrestagung der Ornithologen-Gesellschaft fand 1967 auf Helgoland statt, die Biologische Anstalt hielt in diesem Jahr ein internationales Symposium auf der Insel ab. Der Seenotkreuzer ADOLPH BERMPOHL havarierte schwer.

    In der geographischen Aufsatzdatenbank kann man auch nachlesen, dass 1967 Diskussionen über das „Großprojekt Helgoland“ stattfanden.

    Die noch Heute stattfinde Regatta Helgoland-Edingburgh wurde allerdings erst 1968 ins Leben gerufen.

    Die meisten dieser Themen sind der Insel geblieben, neue kommen hinzu. Für Helgoland beginnt im Jahr 2010 eine neue, spannende Zeit.


    Filed under: Helgolands Geschichte,

    Helgoland-Wunschbilder im Archiv von Düne1

    Bis vor einiger Zeit gab es auf den Internetseiten von Düne1, Thorsten Falke, die Möglichkeit, „Wunschbilder“ aus Helgoland zu bestellen. Im Archiv finden sich bis Heute viele ungewöhnliche Fotos, wie: die Männer der Börte nach Feierabend, eine wehende Tibet-Flagge vor dem Rathaus… und mehr, was man sonst  nicht finden würde.

    Heute würde ich mir wahrscheinlich ein Foto von einem Schlitten auf der Insel wünschen…

    Filed under: News, , ,

    Helgoland-Anreise – Ab Mai 2010: Tägliche Flüge Hamburg-Helgoland (Fuhlsbüttel)

    Air Hamburg reagiert prompt auf Herrn Massive Attack, Del Naja (kein Pirat) und sorgt dafür, dass die Anreise nach Helgoland mit dem Flugzeug künftig für Hamburger und Menschen aus dem Hamburger Umland vom Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel aus möglich ist. Die Kosten (One Way) betragen für Frühbucher Euro 99,00. (Stand: Heute, alle Preisangaben auf meinen Seiten ohne Gewähr.)

    Gerade habe ich diese Nachricht bekommen:
    „Ab 01. Mai fliegen wir täglich von Fuhlsbüttel aus nach Helgoland und werden in den Reisebüros über Amadeus buchbar sein. Details zur neuen Preisstruktur und dem veränderten Flugplan finden Sie bereits auf unserer Internetseite im Bereich „Inselflug“.“

    Weiter schreibt Air Hamburg: „Dieses Jahr wird es auch Direktflüge von Helgoland nach Sylt geben. Es tut sich so einiges, (…).“

    Flug-Nummer nach Helgoland: HH031, Abflug von Hamburg Fuhlsbüttel: 09:00, Ankunft auf Helgoland Düne: 09:45,

    Flug-Nummer nach Helgoland: HH031, Abflug von Hamburg Fuhlsbüttel: 09:00, Ankunft auf Helgoland Düne: 09:45, Start täglich von Montag-Sonntag, One-Way-Preis für Frühbucher: ab Euro 99,00 (Foto: Copyright Air Hamburg)

    Auf den Internet-Seiten von Air Hamburg liest man dann:
    „Bei den Linienflügen von und nach Helgoland gibt es Einzelsitzplatzverkauf. Buchbar sind diese Tickets ab April über unsere Webseite, Reisebüros oder telefonisch über unsere Buchungszentrale.

    Wenn Sie wissen, wann Sie reisen möchten, rufen Sie uns an. Wenn an Ihrem Wunschtermin noch Plätze frei sind, nehmen wir auch gerne gleich Ihre Buchung entgegen. Zusammen mit der Rechnung erhalten Sie Ihre Auftragsbestätigung, die als Flugticket dient. Sie erreichen uns unter der Nummer:

    (040) – 70 70 88 9

    Nachzulesen ist das alles auf den Internetseiten von Air Hamburg unter dem Stichwort „Inselflüge“.

    Weitere Anreisemöglichkeiten nach Helgoland

    Weiterhin fliegt auch OLT nach Helgoland – und alle Piraten wählen die Anreise mit dem Katamaran von Hamburg, Wedel oder Cuxhaven mit der FRS Helgoline oder sie fahren mit der Reederei Eils für die Anreise ab Cuxhaven im Sommer mit dem Seebäderschiff.

    Wer von Büsum nach Helgoland anreisen möchte, wählt ebenfalls die Fahrt mit dem Schiff von der Reederei Carsten Eils. Dort betragen die Preise für eine Mehrtagesfahrkarte Erwachsene zur Zeit (ohne Gewähr) Euro 43,00. Tagesfahrkarten kosten Euro 37,00 für Erwachsene. Aber das nur ein Tag definitiv zu wenig ist, um Helgoland zu entdecken, wissen wir ja. Eine weitere Möglichkeit, von Büsum nach Helgoland zu fahren, bietet die Reederei Rahder – dort fährt man mit der „Lady von Büsum“ oder (im Winter) mit der „Hauke“.

    Und wer (wie ich) noch ein bisschen Zeit bis zum Urlaub auf Helgoland überbrücken muss, findet auf der Internetseite von Düne1 vieles Interessantes, so dass das Warten nicht so schwer fällt.


    Filed under: News, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

    Und die See riecht nach Kuchen…

    Da ist Wind, Langsamkeit, Meer. Zeit zu Lesen, was man schon immer wollte. Schon die Anreise als Urlaub genießen. Den Heimatort von James Krüss entdecken. Robben gucken auf der Düne. Entdecken der Helgoländer Spezialitäten. Wellness. Entspannen. Vergangenheit (neu) sehen. Oder einfach vergessen. Mal nicht gestört werden. Dem Kind eine Insel schenken - oder sich selbst.

    Ich bin, wo mich niemand vermutet.

    Twitter

    Impressum

    "Helgoland" ist ein Blog von:
    Iris Binnewies
    Leverkusenstraße 54
    22761 Hamburg

    iris (ätt) iris-binnewies.de

    %d Bloggern gefällt das: