Helgoland – Eine andere Welt

Informationen über die subjektiv schönste Insel Deutschlands am Golfstrom, Neuigkeiten und Veranstaltungen auf Helgoland – und ein bisschen "Kraut und Rüben" aus der Kartoffelallee

„Liebes Internet, wir brauchen Deine Hilfe“

Mit diesen Worten fängt ein Blogbeitrag von Andreas an. Warum das so ist, wie wichtig Freunde sind – und was Ihr tun könnt, um mitzuhelfen, steht dort drüben auf den Seiten von Andreas.

Hierbei helft Ihr  (Auszug aus Andreas´ Seiten):

Mein Freund Frank ist krank. Todkrank. Er hat Leukämie. Das ist das Thema was mich derzeit umtreibt.“  (…)

„Der Haken an der Sache: Damit eine Typisierungsaktion ein Erfolg wird, braucht man zweierlei: viele Menschen, die sich typisieren lassen möchten und Geld, um diese Typisierungen zu finanzieren.“ (…)

An dieser Stelle wünsche ich Frank viel Glück – und mir von Euch einen Besuch auf diesen Seiten und – wenn Ihr könnt – eine Unterstützung gleich welcher Form.

Werbeanzeigen

Filed under: Kraut und Rüben

Weil ich gerade Zeit habe

Helgoland

– ist die einzige Florazone 6 Deutschlands
– ist der wärmste Ort Deutschlands im Winter
– hat das kleinste Naturschutzgebiet der Welt
– hat die sauberste Luft und das sauberste Wasser Deutschlands
– hat die zweitälteste Vogelwarte der Welt
– hat die älteste Meeresumwelt-Messreihe der Welt seit 1861
– bietet dichten Kontakt zu Großraubtieren
– hat die älteste Discothek der Welt
– hat durch eine Laune der Natur überdurchschnittlich nette Einwohner mit einem ganz gewissen Charme
– …

Ich sehe ein, dass man etwas genauer hinsehen muss, um das alles zu sehen.

Filed under: Kraut und Rüben, ,

Veranstaltungshinweis: Als Dänemark – Motorradtreffen des MC Kaeden

Das Motorradtreffen des MC Kaeden in Als, Dänemark findet im Jahr 2010 in der Zeit vom 20.08.2010 bis zum 22.08. statt.
Wer mit uns von Hamburg aus hinfahren möchte (ab Freitag, ca. 13.00 Uhr), kann mir gerne eine Mail/einen Kommentar schreiben.

Man könnte auch vorher etwas über das Veranstaltunsprogramm lesen: Und zwar dort drüben. Muss man aber nicht. Einfach hinfahren und „nochmal 16 sein“ reicht.

Motorradtreffen des MC Kaeden in Als,  Dänemark, August 2010

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , ,

Helgoland – Was habe ich verpasst?

Mit folgenden Such-Begriffen wurde dieses Blog gestern über 700 x aufgerufen:

anrufbeantworter helgoland
anrufbeantworter täglich neu besprechen helgoland
tägliche ansage helgoland
Ansage täglich neu Helgoland
(etc. etc. in diese Richtung)

Ich scheine irgend etwas verpasst zu haben. Nur was?

Nachtrag 10.56 Uhr
Vielen Dank an Hartmut für die Beantwortung meiner Frage im Kommentar.

Filed under: Kraut und Rüben, , ,

Michael Rutz – und ein Ausflug in die Architektur-Geschichte von Helgoland

Michael Rutz schreibt für den „Rheinischer Merkur“. Wahrscheinlich kommt das öfter vor – und wenn er immer so gut recherchiert, wie er das lesbar für seinen Artikel „Fels in der Brandung“ in der gestrigen Ausgabe getan hat, ist er ein Grund, öfter einen Blick in diese Zeitung zu werfen. (Und dass es mittlerweile auch Flüge von Hamburg nach Helgoland gibt, kann ja jemand mit der Kommentarfunktion unter dem Artikel kurz erwähnen.)

Ein Auszug (Ausgabe vom 07.07.2010)
Helgoland ist etwas für Individualisten, die nicht unbedingt andere sehen und gesehen werden müssen; die sich nicht in Schale schmeißen wollen, wenn sie mal eben essen gehen; die ihre Ruhe haben wollen in erholsamem Klima, weit weg von allen anderen, um mit sich und der Welt wieder ins Reine zu kommen.“

Den ganzen Artikel gibt es dort drüben.

Dabei fällt mir ein, dass ich zu zu Isas Blogeintrag über Helgolands schlichte Schönheit noch etwas hinzufügen wollte. Einige Fotografien, die vielleicht besser als Worte erklären, warum die Architektur auf Helgoland etwas besonderes ist. So hat z.B. Friedrich Spengelin (Mitglied der Akademie der Künste in Berlin, der Freien Akademie der Künste Hamburg, der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung u.v.m.) das Kurhaus auf Helgoland geplant.

Wiederaufbau-Architektur der 60er Jahre auf Helgoland

Wiederaufbau-Architektur der 60er Jahre auf Helgoland

Bauhaus-Architekten planen Helgoland

Eine wesentliche Rolle beim Wiederaufbau spielt auch Otto Bartning:
„Otto Bartning (1883–1959) zählt zu den wegweisenden Architekten des 20. Jahrhunderts, der einer neuen Architektenausbildung gemäß der Bauhaus-Idee und dem Neuen Bauen zum Durchbruch verhalf.“

Ab 1952 ist er maßgeblich am Wiederaufbau der Insel Helgoland beteiligt. 1955 wird er in die Berliner Akademie der Künste gewählt und zum städtebaulichen Berater des Berliner Bausenators bestellt.“
Mehr lesen: Dort.

Versetzte Häuser und wo immer möglich ein Meerblick: Baupläne zum Wiederaufbau von Helgoland befinden sich im Schleswig-Holsteinischen Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst (AAI) in Schleswig.

Versetzte Häuser und wo immer möglich ein Meerblick: Baupläne zum Wiederaufbau von Helgoland befinden sich im Schleswig-Holsteinischen Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst (AAI) in Schleswig.

„Entwürfe für das „Aquarium“ und die „Biologische Anstalt Helgoland“ stammen von Gustav Hassenpflug. Hier ein Auszug aus seiner Biographie:
Gustav Hassenpflug
(* 12. April 1907 in Düsseldorf; † 22. Juli 1977 in München) war ein deutscher Architekt, Designer und Hochschullehrer. Ab 1928 arbeitete er für Marcel Breuer, Fred Forbát und Walter Gropius in Berlin.“
Mehr über ihn findet man bei Wikipedia.

Was ein Architekt aus Sibirien mit dem Aufbau von Helgoland zu tun hatte, erfährt man, wenn man den Namen "Godber Nissen" einmal google-t

Was ein Architekt aus Sibirien mit dem Aufbau von Helgoland zu tun hatte, erfährt man, wenn man den Namen "Godber Nissen" einmal google-t

Beteiligt am Bau des Krankenhauses auf Helgoland war Konstanty Gutschow.

„Gutschows exponierte Stellung während des sog. „Dritten Reiches“ veranlasst die britische Militärregierung, ihm weitere Betätigung zu untersagen und im Rahmen eines Entnazifizierungsverfahrens im Jahre 1949 wird ihm das Verbot auferlegt, für öffentliche Auftraggeber tätig zu werden.

“ Später erhält er weitere Bauaufträge. Zitat aus einem Artikel (Link siehe unten): „Eine Tatsache, die der von Bernhard Pfau gegründete Architektenring Düsseldorf stark kritisiert und in einer Denkschrift zu der Bemerkung veranlasst: „Tatsächlich wird Düsseldorf zu einem Zentrum der ehemaligen Nazi-Prominenz“.“ Wer hierüber mehr lesen möchte, kann das in diesem Artikel tun.

Es gibt viel zu entdecken, wenn man erst einmal anfängt, sich mit der Architektur der Insel zu beschäftigen.


Filed under: Kraut und Rüben, Sehenswert, , , , , , , , ,

Google search: „Gibt es Pferde auf Helgoland“

Liebe/r Suchende/r – Leider gibt es keine Pferde auf der Insel Helgoland. Zwar gibt es einen „Ponyclub“, dieser Name stammt aber aus vergangenen Zeiten und die ursprünglich vorhandenen Pferde wurden wieder abgeschafft. Sie haben die Helgoländer Wind-/Wetter-/Bodenverhältnisse nicht gut vertragen. Ein Pferd mit dem Namen Helgoland gibt es schon… aber das hilft in diesem Fall ja auch nicht weiter ; -)

Zum Ausgleich kann ich nur einen Ausflug in die Geschichte anbieten, welcher wenigstens die Worte „Pferd“ und „Helgoland“ beinhaltet:

„Baptiste Loisset (der im Jahr 1826 ein Buch über moderne Pferdedressur verfaßte) hatte vier Kinder: Francois (geb. 1821 – gest. 1879, Stockholm; Gatte der Caroline Loyo), Baptiste jr. (verheiratet mit der brillanten Reiterin Mlle. Adeline (Krause), lange bei Renz tätig), Louise und Amèlie.

Francois übernahm das Geschäft und starb 1878 in Stockholm. Baptiste starb im Irrenhaus, Louise heiratete den Grafen Rossi, einen Sohn der Henriette Sontag, und Amèlie den Gastwirt Roux. Töchter des letzten Paares waren Emilie (geb. 1857, Brüssel) und Clotilde, die am 17. August 1876 in Helgoland mit dem Prinzen Heinrich XX. Reuss getraut wurde.

Emilie wurde am 17. April 1882 in Paris im Cirque d´Été von ihrem Schulpferd „J´y pense“ erschlagen.“

(Zitat entnommen aus: Datenbank „Circus und artverwandte Künste – Circus and Allied Arts“)

Filed under: Helgolands Geschichte, Kraut und Rüben, , ,

Helgonanza

Das „Netz“ vergisst nichts. Auch die Site vom 30.06.2009 der „Die Linke, Kreisverband Helgoland“ ist noch erhalten. (Humor haben sie ja.)

Auszug: „Im Mittelpunkt steht hier die Errichtung der Wildweststadt „Helgonanza“. Saloons und Hotels werden im Westernstil aufgebaut. Auf der Ranch „Weberrosa“ finden Bullenreiten und Rodeos statt. Die angeschlossene Pferderennbahn bietet Wetten auf Pferde und gibt der Insel einen Hauch von Ascot.“

Wer sich ernsthaft über Helgoland informieren möchte, ist im Küstenforum unter dem Stichwort Helgoland gut aufgehoben. Hier finden intelligente und (dank der hohen Diskussions-Beteiligung von Gästen der Insel) realistische Diskussionen über die Aufschüttung oder Nicht-Aufschüttung zur Düne -, die Vor- und Nachteile von Tagestouren zur Insel – und auch über den Sinn/Nicht-Sinn der Abfahrtzeiten der Schiffe statt. – Um nur einige Themen zu nennen.

Es lohnt sich, dort einige Zeit zu verweilen. Auch für Politiker und künftige Bürgermeister.

Filed under: Kraut und Rüben

Nur weil es gerade jemand gesucht hat…

möchte ich kurz mitteilen, dass es so gut wie keine Mücken auf Helgoland gibt. Der guten Ordnung halber. Warum das so ist, erklärt bestimmt jemand in einem Kommentar.

Filed under: Kraut und Rüben,

Helgoländer Knieper

Ein Rezept für Helgoländer Knieper kennt Stevan Paul (alias Herr Paulsen). Tatsächlich weiß er noch viel mehr über gute Gerichte und schreibt auch gleich die entsprechend-schönen Geschichten dazu. Alles zusammen ist in seinem Buch „Monsieur, der Hummer und ich“ zu finden. Lesebefehl! würde Isabo dazu sagen. Ich meine, dass es nach dem Lesen dieses Buches selbst mich ärgert, dass ich nicht richtig kochen kann. Und das will schon etwas heissen.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Helgoland & seine Schiffe

Hier geht es zu jemanden, der ganz viel zu Schiffen um/über/aus Helgoland weiß: Alexander David. Habe mich gerade festgelesen… Tolle Arbeit!

Filed under: Anreise mit Katamaran, Schiff oder Flugzeug, Kraut und Rüben, , , ,

Kinderzeit

Die WAZ schreibt am 20.04.2010: „Wer heutzutage Kinder fragt, was sie sich wünschen, bekommt mitunter zu hören: „Einen Tag, an dem ich nichts vorhabe.“

In dem Artikel geht es eigentlich darum, warum Kinder Heute weniger lesen: Weil die Zeit fehlt – und das Vorbild mit der zum Lesen notwendigen Muße.  Traurig. Man sollte den Kindern viel öfter eine Insel schenken.

Filed under: Kraut und Rüben,

Helgoland – so war das „Keulen „

RTL zeigt es.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Google Home View: Auf Helgoland kommen sie dann „zufuß“?

„Können wir mal reinkommen“ oder: „Haben Sie auch Sex hier…“ Muha.

via youtube.com

Filed under: Kraut und Rüben, ,

Heute: Helgoland-Sonderstempel 100 Jahre Vogelwarte Helgoland

Heute, am 08.04.2010, gibt es auf der Insel (beim Aktionstag, 10.00 bis 17.00 Uhr im Fanggarten, Oberland) den Sonderstempel 2010 „100 Jahre Vogelwarte Helgoland“.

Sonderstempel Helgoland 100 Jahre Vogelwarte

Sonderstempel Helgoland 100 Jahre Vogelwarte

Bei der guten alten Post erhält man einen Numisbrief „100 Jahre Vogelwarte Helgoland“, limitiert auf 2.000 Exemplare. Wer heute, wie ich, auf dem Festland arbeiten muss, kann diesen bei der Post bestellen.

Numisbrief Helgoland

Numisbrief Helgoland

Was ein „Numisbrief“ ist, musste ich erst einmal googlen. Nach Wikipedia: “

Numisbriefe sind ein Sammelobjekt für Münzsammler und Philatelisten. Sie bestehen aus einem mit einer Sondermarke frankierten Brief mit Ersttags- oder Sonderstempel und einer in Beziehung zum Thema der Marke stehenden, entweder in den Umschlag oder ein eingelegtes Numisblatt integrierten Sondermünze oder Medaille.“
Jetzt weiß ich auch das.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , ,

Zwischendurch – aber auch für länger

Sehr schön zu lesen ist dieses Blog. Zwischendurch – aber auch für länger. Von Herrn Fallenbeck

Filed under: Kraut und Rüben

Helgoland – Die Anreise ist eine Herausforderung…

… und wer sie besteht, wird entsprechend belohnt. Das sagt einer, der das eigentlich noch gar nicht wissen kann.

Filed under: Kraut und Rüben, ,

Weil ich gerade…

im „Mein Helgoland-Blog“ von geohartmut gelesen habe, hier noch einmal der Link zu den vielen Webcams auf Helgoland.
Dabei kann man z.B. dieser Musik lauschen. Manchmal braucht es ein wenig Zeit, um sich hineinzuhören.

Und wahrscheinlich muss man dann dieses Buch lesen, wenn auf Helgolands Webcams langsam die Lichter ausgehen.

Filed under: Kraut und Rüben, , , ,

Schweinegrippe – „Vergiss, was Du in der Bildzeitung gelesen hast“

14.11.2009, 13.30 Uhr, Arztpraxis in Hamburg an einer großen lauten Straße. Nette Arzthelferinnen, die für den enormen Ansturm von schnupfenden, hustenden, fiebernden und auch weinenden Kindern bewundersnwert nett und gelassen wirken.

Einem Wartendem mit einer Verletzung wird am Empfang geraten: „Bleiben Sie lieber draußen vor der Tür bis wir Sie aufrufen – sonst haben Sie gleich, wenn Sie hier weg sind, auch so eine richtig schöne Schweinegrippe“. Man nimmts hier anscheinend mit Humor und das scheint mir in Anbetracht des überfüllten Raumes nicht das schlechteste.

Zweieinhalb Stunden Wartezeit, die niemanden verwundern und dann sind wir „dran“. Die Ärtzin wirkt sachlich-kompetent und fröhlich. Eine vertrauenseinflößende Mischung. Sie schaut das Fieberkind (Tochter, 12 und 39 Grad Fieber, Tendenz steigend, Husten, Kopfschmerzen) gründlich an, horcht ab, lässt sich die Symptome schildern und sagt dann die beruhigenden Worte:

„Ihr habt doch sicher schon von der Schweinegrippe gehört? Vergesst alles, was Ihr darüber vielleicht schonmal in der Bildzeitung gelesen habt. Das ist die reine Panikmache“.

Bild

Ein Redakteur hat es schwör: »Bild-« testete auch die Schweinegrippe-Impfung. Hut ab vor solchen intelligenten Leistungen.

Dann erklärt sie, dass seit letztem Samstag in Hamburg ein enormer Andrang von Kindern mit Husten, Schnupfen, Fieber, gerötetem Hals und Kopfschmerzen zu verzeichnen ist. Und sie informiert uns darüber, dass die sogenannten „Abstriche“ zur gesicherten Diagnose der neuen Grippe von der Krankenkasse nur dann gezahlt werden, wenn das Kind noch Säugling ist – oder ein Risiko-Faktor vorliegt (Asthma, Herzfehler o .a.).

Darum: Keine offizielle Schweinegrippe-Diagnose für uns. Aber die weiteren Worte helfen trotzdem weiter. Die Auswertung der Ärzte in dieser Praxis aus dem Ansturm der vergangenen Zeit ergibt: Nahezu alle Abstriche der vergangenen Woche bei Kindern waren positiv.

Die Ärztin: „Nahezu jedes Kind, dass in diesen Tagen mit dem Symptomen Hohes Fieber, Schnupfen, geröteter Hals und Kopfschmerzen zu uns kommt, hat faktisch die Schweinegrippe“.

Sie fasst ganz einfach zusammen: „Ihre Tochter hat Schweinegrippe.“ (Als ich etwas gegen den Ausdruck einwenden will, sagt sie nur „Ist doch egal, wie man es nennt – die Sache bleibt die gleiche“.)

Folgende Regeln werden uns mit auf den Heimweg gegeben: Schule informieren, 1 Woche die vorgeschriebene Quarantäne einhalten, d.h. kein Besuch der Schule, kein Treffen von Freunden – und bei länger andauerndem Fieber wieder zum Arzt. Bei hohem Fieber sowieso. Zum Schluss noch ein Trost der Ärztin: Die Schweinegrippe soll harmloser verlaufen, als eine normale Grippe und wir sollten daher „froh“ sein, dass das Kind diese „Version“ erwischt hätte.

Wir wollen das jetzt einfach mal glauben und stellen uns auf eine einsame Woche ein. Leider bedeutet das auch, nicht zu der Blogger-Lesung am nächsten Freitag gehen zu können und isabo_, Merlix etc. nicht treffen zu können. Bedauerlicherweise haben wir die beste Entschuldigung, die man zur Zeit haben kann.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Nicht käuflich

Jetzt kann man ihn buchen, den Helgoländer Hochseewinter. Das ist schön und ich empfehle dieses Winter-Urlaubsangebot denen, die Ruhe brauchen und jenen, die es eine Weile mit sich selbst aushalten können (und auch möchten). Und auch allen, die Helgoland (wieder) entdecken möchten auf eine andere Art und Weise als bislang. Schwer shoppingsüchtigen hingegen empfehle ich es nicht.

Schöner noch sind aber die Dinge, die es nicht zu kaufen gibt: Eine Pressereise im Mai 2009, auf der man eine so nette Menschin kennen lernt, dass man sie auch ohne berufliche Ambitionen gern wiedersehen möchte. Dann eine neue, privat organisierte Reise auf die Insel, bei der der Mann der Menschin irische Seemannslieder in genau der richtigen Umgebung in genau richtig-anrührender Tonlage singt. Toll auch die Helgoländer, die ihm genauso gebannt zugehört haben, wie ich. Am nächsten Tag ein gemeinsames Essen, ein tolles Geschenk für mich (das war nicht nötig – aber das Buch ist toll) und viel Freude darüber, dass es so schöne Dinge gibt, die einfach so in der Welt herumschwirren und die es nicht zu kaufen gibt.

Nur  textundblog, Frau Stehr, Frau Nickels, Peterderlustige, Markus71 (viel Spaß ab dem 25.10.!) – fehlten. Vielleicht findet sich das beim nächsten Mal. –

Helgoländer Hochseewinter, Fotografie von Peter Neumann

Helgoländer Hochseewinter, Fotografie von Peter Neumann

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Gängeviertel Hamburg – Wirkende Aufforderung

Das „Gängeviertel“ liegt in Hamburgs Innenstadt an der Caffamachereihe / Ecke Valentinskamp. Unter dem Motto „Komm in die Gänge“ twittert das „Gängeviertel“ seit einiger Zeit.

Eigentlich hatte ich nach dem letzten Wochenende (zweiter Besuch der Subvision) gedacht, ich gucke nur mal kurz hin – und verlebe dann einen ruhigen Sonnabend mit einem Buch auf dem Sofa… Das hat so nicht funktioniert. Befindet man sich erstmal auf dem Gelände, ist man auch sofort gefangen. Nur noch mal hier um die Ecke gesehen, diese kleine Treppe hoch – und da hinten, wer ist da? So schnell vergangen, der Tag.

Beinahe hätte ich Euro 650,00 für ein Bild vom F. Seiler ausgegeben. Hab ich nicht – aber seine Telefonnummer notiert. Für den Fall, das ichs demnächst mal über habe.

Gängeviertel - Bild von E. oder C. Ahlering

Gängeviertel - Bild von E. oder C. Ahlering

Gängeviertel - Bild von E. oder C. Ahlering

Gängeviertel - Bild von E. oder C. Ahlering

Gängeviertel - Bild von Pavel oder Pauel (konnte ich nicht lesen) unter UV-Licht

Gängeviertel - Bild von Pavel oder Pauel (konnte ich nicht lesen) unter UV-Licht

Gängeviertel - Mark Matthes: "In echt" viel besser als hier zu sehen. Auf- und unter Glasmalerei.

Gängeviertel - Mark Matthes: "In echt" viel besser als hier zu sehen. Auf- und unter Glasmalerei.

Gängeviertel - F. Seiler - Ich kann das ruhig bloggen. "Hinaus in die Welt damit" hat F. gesagt. Sind ja auch Container und dann passt das schon.

Gängeviertel - F. Seiler - Ich kann das ruhig bloggen. "Hinaus in die Welt damit" hat F. gesagt. Sind ja auch Container und dann passt das schon.

Gängeviertel - Alexandra Griess - Helgoland ist doch einfach überall. Auch, wenns da noch hängt: Wir haben da natürlich in den Kunstmarkt investiert und holen es nachher ab.

Gängeviertel - Alexandra Griess - Helgoland ist überall.

Gängeviertel - Komm in die Gänge

Gängeviertel - Komm in die Gänge

Wenn Hamburg so viel Kunst nicht vertragen kann, dann hat Leipzig Hilfe signalisiert. Das schreibt das Hamburger Abendblatt. Aber ein bisschen peinlich wär das schon, gelt, Hamburg?

Das Gängeviertel im Internet ist hier.

Gängeviertel - Typische Altbauküche

Gängeviertel - Typische Altbauküche

Gängeviertel - Namen des Künstlers nicht erkannt, sorry.

Gängeviertel - Namen des Künstlers nicht erkannt, sorry.

Gängeviertel - Spieluhren von Christoph Rothmeier

Gängeviertel - Spieluhren von Christoph Rothmeier

Gängeviertel - Hier weiß ich auch keinen Künstler-Namen. Nur, dass es eine "sie" war.

Gängeviertel - Hier weiß ich auch keinen Künstler-Namen. Nur, dass es eine "sie" war.

Gängeviertel - Unknown artist

Gängeviertel - Unknown artist

Gängeviertel - Armut Gratis

Gängeviertel - Armut Gratis

Gängeviertel - Unknown artist

Gängeviertel - Unknown artist

Gängeviertel - Valerie Ralliere

Gängeviertel - Valerie Ralliere

Gängeviertel - Simone Bruehl

Gängeviertel - Simone Bruehl

Gängeviertel - Unknown artist

Gängeviertel - Unknown artist

Gängeviertel - Neue Medien Lemminge

Gängeviertel - Neue Medien Lemminge

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Subvision Art Festival off – Hafencity Hamburg

Die Reaktionen zum Subvision Art Festival in den Zeitungen waren sehr unterschiedlich. Einige Künstler boykottieren die Veranstaltung. Oder viele? – , zumindest den wenigen Besuchern nach, die ich gesehen habe, als ich vorgestern dort war. Wie auch immer. Glücklicherweise bin ich kein Künstler und muss das ganze nicht politisch sehen.

Gesehen im Container von Mike Divo. Am Schönsten ist der Titel: "Der Besserwisser"

Gesehen im Container von Mark Divo. Am Schönsten ist der Titel: "Der Besserwisser"

Fliegende Pferde beim Subvision Festival. Irgendwie landeten sie nach dem Hochwerfen immer wieder auf ihren 4 Beinen. Leider weiß ich nicht mehr, wer sie ausgestellt hat.

Fliegende Luft-Pferde beim Subvision Festival. Irgendwie landeten sie nach dem Hochwerfen immer wieder auf ihren 4 Beinen. Leider weiß ich nicht mehr, wer sie ausgestellt hat.

Nach dem Anschauen von ungefähr 10 Containern wollte ich zunächst wieder gehen, weil ich vermutete, dass die Veranstalter leerstehende Container genutzt haben, um ihren Abfall und überflüssige technische Geräte in den Behältnissen abzustellen. Ich Komplett-Banausin, ich weiß. Da eine weitere Besucherin aber meinte, das sei die Kunst (entsetzte Blicke zu mir) und sie lasse sich hier inspirieren… wollte ich wiederum auch nicht aufgeben.

Zündapp AS 25 - Garagenfund im Haus meiner Mutter. Hat mit der Ausstellung abolut gar nix zu tun - das wäre aber niemandem aufgefallen. Wette ich ;-)

Zündapp AS 25 - Garagenfund im Haus meiner Mutter. Hat mit der Ausstellung abolut gar nix zu tun - das wäre aber niemandem aufgefallen.

Gerahmte Putzschwämme - von Mark Divo

Blick in den Container "Konkretes Biedermeier im Spiegel unserer Zeit". Den Raum haben Mark Divo und Sonja Vectomov gemeinsam gestaltet.

Der Besuch ging weiter mit steigender Hochachtung vor dem Mut, der guten Laune und dem Selbstbewusstsein der Ausstellenden… und dem Kauf eines Bildes von einem Künstler, der sich für mein Empfinden auf der Ausstellung am deutlichsten präsentiert hat: Er war tatsächlich anwesend in seinem Container, erzählte einfach, lachte, erklärte seine Bilder – und beantwortete viele Fragen. Das haben die meisten der anderen Künstler wohl nicht gewollt. Off eben.

Bild vom Mark Divo - Besucher können es sich in einer gemütlichen Wohnzimmeratmosphäre mit schicker Tapete bequem machen.

Besucher konnten es sich in dem Wohnzimmer mit schicker Tapete bei Mark und Sonja bequem machen.

Erkannt habe ich einen Stuhlbein und einen Hammerstiel. Der Kenner findet bestimmt mehr.

Erkannt habe ich einen Stuhlbein und einen Hammerstiel. Der Kenner findet bestimmt mehr.

Veranstaltungszelt mit Ausblick. Die Ausstellung ist ein bisschen wie lauten Metal - oder wie Punk-Musik hören. Man versteht nicht alles - aber hinterher fühlt man sich wunderbar frei im Kopf.

Veranstaltungszelt mit Ausblick. Die Ausstellung ist ein bisschen wie lauten Metal - oder wie Punk-Musik hören. Man versteht nicht alles - aber hinterher fühlt man sich wunderbar frei im Kopf.

Die Ausstellung ist noch bis zum 06.09.2009 und täglich bis 22.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet kein Geld. Eine wunderbare Dusche für den Kopf.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine trockene Physik: Wasseransichten in Moislingen – Dr. Erich Bäuerle

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Besuch am Sonntag Nachmittag werden, aber dann hat es uns nicht mehr losgelassen. Über eine Stunde Zeit hat sich Herr Dr. Erich Bäuerle in Moislingen genommen, um uns die Wasseransichten in seinem Garten zu demonstrieren.

Dabei ging es nicht nur um Physik, Wasser, Wellen und Rhythmus. Das Thema ist genauso „Was sehe ich“, „Was glaube ich“, „Was geschieht als nächstes?“. Ist es das Wasser im Behälter, welches aufspritzt, wenn ein Regentropfen auf die Oberfläche trifft? Oder ist es die Flüssigkeit des Regentropfens? Erst der Regentropfen in Form von blauer Tinte macht es deutlich. Was genau dabei geschieht, erkärt Herr Dr. Bäuerle dann noch einmal so, dass auch ich es verstehen kann, obwohl ich mich in der Schule in Physik nie hervorgetan habe.

Auch als ein anwesender Gast versucht, die Steine des Pendels durch Handauflegen zu beeinflussen, schmunzelt Dr. Bäuerle nicht. Er weiß, dass es trotz aller Wissenschaft und Physik einiges zwischen Himmel und Erde gibt, dass man nicht unbedingt erklären kann. Neben den Wasseransichten gibt es auch Klangansichten – diese demonstrieren die Klangschalen, die Herr Dr. Bäuerle selbst anfertigen lässt und die man bei ihm auch käuflich erwerben kann. Auf seiner Internet-Seite schreibt Herr Dr. Bäuerle: „Einen Teil unserer Exponate, wie z.B. Steinpendel, Abflusswirbel, Drehzylinder und Klangschalen bieten wir in gewünschter Größe und Ausführung auch zum Verkauf an. Wir gehen dabei gern auf Ihre Vorstellungen ein.“

In loser Folge führt Herr Dr. Erich Bäuere mit seinen Wasseransichten Veranstaltungen zu ausgewählten Themen rund um das Wasser durch. Vorträge wie zum Beispiel zum Thema "Tsunami" oder der "Klang des Regens" können  gebucht werden.

In loser Folge führt Herr Dr. Erich Bäuere mit seinen Wasseransichten Veranstaltungen zu ausgewählten Themen rund um das Wasser durch. Vorträge wie zum Beispiel zum Thema "Tsunami" oder der "Klang des Regens" können gebucht werden.

Unser Besuch am Sonntag ohne vorherige Anmeldung ist nicht unbedingt nachahmenswert. Aber:

Dr. Erich Bäuerle erwartet Ihren Besuch sonst gern in Moislingen . Die Ausstellung ist von Mai bis Oktober regelmäßig Mittwochs und Samstags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.Termine nach Vereinbarung unter der Telefon-Nummer 0 58 53/18 51. Eine Anfahrtsbeschreibung findet sich auf seinen Internetseiten.

Allerdings nicht am 5./6. September und vom 17. bis 19. September 2009. Für Gruppen können gern weitere Termine vereinbart werden. Für Schulklassen ist dies ein Angebot, dass sich mit Sicherheit lohnt. Besser kann Physik nicht gezeigt werden. Das liegt auch an Herrn Dr. Bäuerle selbst, der an keiner Stelle lehrerhaft wirkt und der es mit humorvoller Art schafft, Kinder und Erwachsene staunen zu machen. Wahrscheinlich finden auch aus diesem Grund so einige Kindergeburtstage im Moislinger Garten statt.

Eintrittspreise:
Erwachsene: 6 €
Kinder: 3 €
Gruppenermäßigung: 80 €

Im Eintrittspreis ist eine gut anderhalb-stündige Führung durch Dr. Erich Bäuerle sowie die Möglichkeit zum „freien Spielen“ an mehr als 10 Exponaten enthalten.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Butterfahrer und Schnäppchen-Dampfer?

Bislang hielt ich die Süddeutsche Zeitung für ein gut informiertes Blatt – was Helgoland betrifft, hat Sie jedoch den Dampfer um einige Jahre verpasst. Sie sind wohl lange nicht mehr dort gewesen, liebe Süddeutsche?

Filed under: Kraut und Rüben, ,

Wer auf Helgoland vor dem Hotel Atoll ein Eis isst…

tut dies meist nur einmal. Das ist gemein, aber ich habe gerade sehr gelacht, bei diesen Bildern von Möwenangriffen. Festgehalten wurden diese von „Joern K“ vom Fotostammtisch Helgoland. Tolle Bilder! Nix für ungut, liebes Atoll – Kaffee und Kuchen konnte ich bei Euch bisher immer ohne Probleme genießen. Wahrscheinlich, weil die Möwen abgelenkt waren…

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , ,

Bei aufgehender Sonne Helgoland entgegen…

Einmal um die Welt segeln: Das macht das Kornwestheimer Ehepaar Brigitte und Uwe Moser. Die Stuttgarter Zeitung berichtet vom Halt vor Helgoland:

„Über Cuxhaven segeln sie mit dem Tidestrom bei aufgehender Sonne der Felseninsel Helgoland entgegen. Dort legen sie wegen angekündigtem Starkwind eine Zwangspause ein. Momo steht keine Sekunde ruhig, sie schaukelt sogar mit den Gummipufferleinen vertäut am Steg hin und her. Zeit für einen Hafenrundgang, bei dem die zwei Kornwestheimer verstehen lernen, woher eine bestimmte Eismarke ihren Namen hat. „Da, ein Schatten, ein Schlag, ein Möwen Pick, und das Eis ist mit der Waffel in den Schnäbeln von zwei sich streitenden Möwen“, schreibt das Paar im Logbuch.“

Den ganzen Artikel kann man hier nachlesen. Und hier geht es zum Logbuch Momos Meilen von Brigitte und Uwe Moser.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , , , , , , , ,

Motorradtreffen in Als, Dänemark, MC Kaeden

Vielen Dank an die, die mich mitgenommen haben, insbesondere an Torsten für den Platz auf seiner Sitzbank und an den MC Kaeden in Als, Dänemark für dieses tolle Motorradtreffen. Und an die unbekannten Jungs vom Strand die sich „ja nicht einmischen“ wollten – aber gemeint haben, wir sollten doch ihren Grill benutzen, weil die Kohle noch heiss ist. Verpasst habe ich anscheinend Frauen, die nackt auf dem Motorrad um den Platz fuhren und das Pärchen, das Dinge öffentlich getan hat, von denen wir hier nicht schreiben wollen. Aber ich konnte ja nicht überall sein.

Ein paar Fotos gibt es noch bei Flickr unter diesem Link. Und hier gibts diese Seite noch auf Dänisch – ich weiß aber nicht, ob die Übersetzung eine gute Qualität hat?!!

Gelernt habe ich trotzdem viel:

  • Es gibt bei Motorradtreffen traditionell keine Duschen (angeblich ist das bei BMW-Treffen anders und ich überlege, meinen Freundeskreis zu wechseln)
  • Man kann auch bei großer Lautstärke und vollen Bässen tief und fest schlafen
  • Als Heringe fürs Zelt tun es auch lange Nägel. Zumindest für eine Nacht.
  • Wenn jemand sagt „Wollen wir erst tanzen oder gleich f…“ ist das ein Kompliment.
  • Die beste bislang gehörte AC/DC-Coverband spielt jedes 3. Wochenende im August beim Motorradtreffen in Als
  • Man kann es durchaus zwei Tage ohne Duschen aushalten
  • Wenn man am ersten Abend Wodka bestellt, gibt es diesen tatsächlich am zweiten Abend am Tresen (Der MC Kaeden ist toll.)
  • Wenn die Altersspanne der Mitfahrenden in der Gruppe zwischen 17 und 60 liegt, ist das eine gute Mischung
  • Wenn man nach gefühlten 30 Hot Dogs plötzlich ein Kotelett gegrillt bekommt, möchte man Joanna umarmen
  • Wenn Matze bei zuviel Schwanzmessen Aufdrehen der Gashähne erst grinst und dann quer über den Platz brüllt „Ich nehm Euch gleich die Mopeds weg, do“ … dann möchte man im nächsten Jahr wieder mit dabei sein!
    Stau bei der Anfahrt nach Als - tat der Stimmung aber keinen Abbruch

    Stau bei der Anfahrt nach Als - tat der Stimmung aber keinen Abbruch

    Die Band: Timetraveler oder so ähnlich. Jedenfalls die beste AC/DC-Coverband, die ich je gehört habe.

    Die Band: Ball Breaker oder so ähnlich. Jedenfalls die beste AC/DC-Coverband, die ich je gehört habe.

    Als, Dänemark - Wenn man sich fünfhundert Meter vom Zelt wegbewegt hat, konnte man beim Telefonieren mit dem Handy seinen Gesprächspartner sporadisch sogar verstehen.

    Als, Dänemark - Wenn man sich fünfhundert Meter vom Zelt wegbewegt hat, konnte man beim Telefonieren mit dem Handy seinen Gesprächspartner sporadisch sogar verstehen.

    Strand, Meer und kein Hot Dog auf dem Grill soweit das Auge reicht

    Strand, Meer und kein Hot Dog auf dem Grill soweit das Auge reicht

    Das Leben kann so schön sein...

    Das Leben kann so schön sein...

    Mit ohne Worte

    Mit ohne Worte - aber der Frau rechts im Bild gebührt viel Dank

    Wessen Persönlichkeitsrechte ich mit diesem Bild verletzte, der schreibt mir bitte eine Mail. Oder schenkt mir das Moped.

    Wessen Persönlichkeitsrechte ich mit der Veröffentlichung von diesem Bild verletze, der schreibt mir bitte eine Mail. Ich kenne allerdings eine tolle Jura-Studentin, die mich da wieder raushauen wird und die außerdem (ca.) im Jahr 2015 dafür sorgen wird, dass linke Spuren ausschließlich für Motorräder da sind.

Frühstück gab es inklusive

Frühstück gab es inklusive, - Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade und Kaffee.

Strand, Als, Dänemark - ich freu´ mich auf 2010.

Strand, Als, Dänemark - ich freu´ mich auf 2010.

P.S. Das Programm für 2010 gibt es zu entsprechender Zeit auf den Interentseiten www.mc-kaeden.dk

Das Programm für 2010 gibt es zu entsprechender Zeit auf den Interentseiten http://www.mc-kaeden.dk

Links: Eine wichtige Frau, wenn es um die Revolution in der Straßenverkehrsordnung geht.

Links: Eine wichtige Frau, wenn es um die Revolution der Straßenverkehrsordnung geht. Viele Aspekte sind ja bis Heute gar nicht nicht hinlänglich bedacht...

Start zur Rückfahrt - bis auf einen geplatzen Reifen am VW-Versorgungs-Bus sind alle heil wieder in Hamburg, Buxtehude und Neu Wulmstorf angekommen.

Start zur Rückfahrt - bis auf einen geplatzen Reifen am VW-Versorgungs-Bus gab es dabei keine Probleme.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Alstreff in Als, Alsen – Motorradtreffen in Dänemark 2009

Nach fast drei Wochen Sonne und Entspannung auf Helgoland plane ich das kommende Wochenende so, das es bestimmt all meine Erholung zunichte machen wird. Aber schließlich braucht der Mensch Kontraste.

Das Ziel: Motorradtreffen Alstreff (Alstraef) auf der Insel Als bzw. Alsen in Dänemark. Besonders freue ich mich (siehe Programm) auf viel Musik und auf den Striptease ;-)

Organisiert wird das ganze vom MC Kaeden. Wir fahren Morgen um 16.00 Uhr von Hamburg aus los – wer noch mitmöchte, schreibt einfach einen Kommentar.

Motorradtreffen August 2009 in Dänemark: Alstreff

Motorradtreffen August 2009 in Dänemark: Alstreff

Alstraef Dänemark, August 2009 auf Als

Alstraef Dänemark, August 2009 auf Als

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , , , , , , ,

Wieviel Webcams hat Helgoland?

Wieviel Webcams auf Helgoland stehen, habe ich bislang nicht  geahnt. Mindestens 13 Stück sind es, – wie ich gerade durch Zufall (heraus)gefunden habe. Ich fühle mich der Insel sofort viel näher. Da gibt es einen Blick auf die Terasse am Flughafen, eine bietet die Ansicht meines Lieblingshotels, ich kann den Hafen angucken, die Hummerbuden… Danke an den Betreiber der Website, für das tolle Sammeln.

Eine von mind. 13 Webcams auf Helgoland

Eine von mind. 13 Webcams auf Helgoland

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , ,

Ojweh bloggt über Helgoland – und ich bin gerührt, weils so treffend ist

Aber lest selbst.

Filed under: Kraut und Rüben

Wenn es stürmt über Helgoland…

Ein bisschen Wind vor Helgoland

Ein bisschen Wind vor Helgoland

… fährt kein Katamaran, gehen die Menschen trotzdem (oder gerade) hinaus – und  selten wie sonst hat man hier das schöne Gefühl eines freien Kopfes.

Alle Fotografien von Herrn Prof. Dr. L. - vielen Dank!

Alle Fotografien von Herrn Prof. Dr. L. - vielen Dank!

Heute fuhr kein Katamaran nach Helgoland...

Heute fuhr kein Katamaran nach Helgoland...

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Und die See riecht nach Kuchen…

Da ist Wind, Langsamkeit, Meer. Zeit zu Lesen, was man schon immer wollte. Schon die Anreise als Urlaub genießen. Den Heimatort von James Krüss entdecken. Robben gucken auf der Düne. Entdecken der Helgoländer Spezialitäten. Wellness. Entspannen. Vergangenheit (neu) sehen. Oder einfach vergessen. Mal nicht gestört werden. Dem Kind eine Insel schenken - oder sich selbst.

Ich bin, wo mich niemand vermutet.

Twitter

Impressum

"Helgoland" ist ein Blog von:
Iris Binnewies
Leverkusenstraße 54
22761 Hamburg

iris (ätt) iris-binnewies.de

%d Bloggern gefällt das: