Helgoland – Eine andere Welt

Informationen über die subjektiv schönste Insel Deutschlands am Golfstrom, Neuigkeiten und Veranstaltungen auf Helgoland – und ein bisschen "Kraut und Rüben" aus der Kartoffelallee

Eröffnung der „Helgoländer Botschaft“ in der Hafencity-Hamburg

Ab sofort wird das Buchen von Reisen nach Helgoland in Hamburg leichter.

Die Idee fand ihren Anfang...

Am Anfang stand eine Idee...

Mit der „Helgoländer Botschaft“ der Rickmers Reisen Helgoland GmbH eröffnet am heutigen Abend mit einer Pressekonferenz in der Hafencity Hamburg ein Reisebüro, das ausschließlich Hotelzimmer, Appartements und Ferienwohnungen auf der kleinen Nordsee-Insel vermittelt. Vom schlichten Einzelzimmer über das Doppelzimmer bis hin zur Suite in einem Vier-Sterne-Hotel reicht das Angebot.

Auch Fahrkarten für alle Schiffe und den Katamaran sind in Hamburg vor Ort buchbar.  Air Hamburg- und/oder OLT-Flüge können in den neuen Räumen vermittelt werden. Das Buchen von „Zusatzleistungen“, wie Eintrittskarten für eine Dünenüberfahrt und die Vor-Reservierung von anderen Leistungen (wie verschiedene Insel-Führungen, Bunkerführungen oder Wellness-Angebote) runden das Angebot ab.

... die immer konkretere Formen annahm.

... die konkrete Formen annahm.

Neu sind die „Reisepakete“, die, liebevoll als Geschenk verpackt, „Helgoland zum Mitnehmen“ bieten. (*) Eine Steiff-Robbe im Geschenk-Karton und mit buntem Band in Helgoland-Farben versehen – zusammen mit einem Reise-Gutschein für einen Inselaufenthalt für einen oder zwei Urlauber – bildet nur eine der neuen Möglichkeiten, einen Helgoland-Urlaub  zu verschenken.
(* Nachtrag am 23.03.2011 Aufgrund eines Twitter-Hinweises von @textundblog wird nunmehr ernsthaft erwogen, die Verpackungen noch zu ändern :-)

Die „Helgoländer Botschaft“ ist Reisebüro, Galerie, Buchgeschäft und Museum in einem.

Die „Helgoländer Botschaft“ ist Reisebüro, Galerie, Buchgeschäft und Museum in einem.

Die Ladenfläche des 70 qm großen Eckgeschäftes der Helgoländer Botschaft umfasst als zweiten Teil einen Verkaufsbereich. Hier finden sich  maritime Bücher, aber vor allem die Werke der Schriftsteller, die (Heute oder damals) auf Helgoland waren, sich dort erholt haben – oder die den Inselaufenthalt für das Verfassen ganzer Romane verwendet haben. Von Kafka und Kleist über Fallersleben und Heinrich Heine bis hin zu modernen Autoren wie Maximilian Buddenbohm („Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein“) findet sich für viele Leser das richtige Buch. (Lesetipp: „Schiff auf Strand“ von Meta Schoepp.)
Viel Raum ist dem Helgoländer James Krüss gewidmet, dessen Bücher an diesem Ort ihren festen Platz haben.

Der dritte Teil der „Helgoländer Botschaft“ zeigt die Geschichte Helgolands. Eine „Timeline“ , rundumlaufend an den Wänden, listet wichtige Daten der Geschichte Helgolands und ihrer Persönlichkeiten auf. In fünf Schaukästen  erzählt der Inhaber der Rickmers Reisen Helgoland GmbH, Detlev Rickmers,  die Geschichte von Jacob Andresen Siemens (dem Erfinder des Seebades Helgoland), von R. C. Rickmers (dem Helgoländer Gründer der Reederei und Werft), das Leben H. P. Rickmers´ (Bürgermeister zur Zeit des Wiederaufbaus nach dem Krieg und bis zum Jahr 1980), von James Krüss und von dem Helgoländer Fotografen Franz Schensky.

Ausgewählte Bilder von Franz Schenksy und einige Motive des Malers Hans Peter Wirsing runden das Angebot in einem kleinen Galerie-Teil ab.

Die Anschrift der „Helgoländer Botschaft“

Rickmers Reisen Helgoland GmbH
Reisebüro Hamburg  („Helgoländer Botschaft“)
Großer Grasbrook 9
20457 Hamburg

Helgoland zum Mitnehmen: Im Commercial Center, Hafencity-Hamburg (Bildrechte bei Agentur BGUP, vielen Dank)

Helgoland zum Mitnehmen: Im Commercial Center, Hafencity-Hamburg (Bildrechte für dieses und das Foto darüber liegen bei Agentur BGUP, vielen Dank!)

Werbeanzeigen

Filed under: News, , , , , , , , , , , , , , ,

Kalender von Hans-Peter Wirsing bis auf sechs Exemplare ausverkauft

Die Druckauflage des Kalenders mit Bildern des Künstlers Hans-Peter Wirsing – erschienen im Deich-Verlag – ist ausverkauft. Es gibt nur noch 6 Exemplare. Diese  sind in ca. 1 Woche in der Hochseegalerie auf Helgoland erhältlich.

1938 in Glückstadt an der Elbe geboren, arbeitete Hans-Peter Wirsing als Maler, Graphiker und Illustrator.

1938 in Glueckstadt an der Elbe geboren, arbeitete Hans-Peter Wirsing als Maler, Graphiker und Illustrator.

Die niederlaendische Zeitung „Algemeen Dagblad“ schrieb: „Er ist erfreulich, undeutsch in seiner Kunst und zeigt doch das beste der Deutschen: Geist und Humor, Engagement und Witz.“ Während die Welt schrieb: “Bilder voller bizarrer Phantasie ... mit fanatischer Genauigkeit gezeichnet".

Die niederlaendische Zeitung „Algemeen Dagblad“ schrieb: „Er ist erfreulich, undeutsch in seiner Kunst und zeigt doch das beste der Deutschen: Geist und Humor, Engagement und Witz.“ Waehrend die Welt schrieb: “Bilder voller bizarrer Phantasie ... mit fanatischer Genauigkeit gezeichnet".

Filed under: Kunst, , ,

Ein Bild noch

Helgoland Konservationshaus - ich wäre so gern darin gewesen, zu damaliger Zeit

Helgoland Konversationshaus (schwierig zu schreibendes Wort : ) - ich wäre so gern darin gewesen, zu damaliger Zeit.

Filed under: News, , , , ,

Abschied von Hans-Peter Wirsing

Hans-Peter Wirsing ist im Herbst 2009 verstorben.

In seinem Nachruf schreibt Detlev Rickmers: „Hans-Peter Wirsing, der sich als klassischer Marinemaler in der Tradition der van de Veldes verstand, überragte in seinen Arbeiten durch seine zeichnerische Genauigkeit, seine Kenntis der Schiffahrt und der See sowie durch die kreative, oft überraschende Umsetzung seiner „Ansichen.“

Sein Weltbild prägten Reisen, die ihn in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts nach Laos, Vietnam und Israel, aber auch in die Karibik, nach Denver, Portugal und, nur folgerichtig, nach Den Haag führten.

In den letzten zwanzig Jahren entdeckte er die Welt Helgolands für sich, erforschte und bereicherte sie. Hier, auf dem Steingrund hinter der Düne, fand er seine letzte Ruhe. In seinen Werken, in denen viele dauerhaft im Hotel Rickmers Insulaner zu sehen sind, bleibt sein Wirken erhalten.“

Am Sonntag, den 4. Okt. 2009 wurde der Kalender mit Zeichnungen von Hans-Peter Wirsing "Meistens Maritim 2010" auf einer Vernissage präsentiert. Fünf Tage später starb Hans-Peter Wirsing im örtlichen Krankenhaus.

Am Sonntag, den 4. Okt. 2009 wurde der Kalender mit Zeichnungen von Hans-Peter Wirsing "Meistens Maritim 2010" auf einer Vernissage präsentiert. Fünf Tage später starb Hans-Peter Wirsing im örtlichen Krankenhaus im Alter von 71 Jahren.

Filed under: News, , ,

Bilder und Zeichnungen von Hans-Peter Wirsing in der Hochseegalerie auf Helgoland

Auf Helgoland, in einer der ehemaligen Hummerbuden, befindet sich die Hochseegalerie von Detlev Rickmers. Seit gut einem Monat ist sie wieder geöffnet und jedem Helgoland-Urlauber sei ein Besuch in dieser buchstäblich malerisch liegenden Kunst-Galerie empfohlen. Ein großer Teil der ausgestellten Bilder, Drucke und Lithografien stammt von dem Glückstädter Zeichner und Maler Hans-Peter Wirsing.

Hans Peter Wirsing, geb. 1938, ist durch seine überwiegend maritimen Werke bekannt geworden. 1956-1961 Kunststudium in Hamburg, danach tätig als Illustrator. Seit 1978 freier Künstler mit zahlreichen Ausstellungen in Den Haag, Hamburg, Frankfurt, Denver/Colorado etc.

Hans Peter Wirsing stammt aus Glücksstadt - in der Hochseegalerie auf Helgoland finden sich Zeichnungen, Drucke und Lithographien

Hans Peter Wirsing stammt aus Glücksstadt - in der Hochseegalerie auf Helgoland finden sich Zeichnungen, Drucke und Lithographien

„merkur online“ schreibt: „Wirsings Bilder erzählen vom Meer und von der Schifffahrt und treiben ein irrwitziges Spiel mit Träumen und Fantasie. Der Stil des „Salzwasser-Dali“ aus Glückstadt ist geprägt von den holländischen Meistern, die inhaltliche Aussage ist jedoch vom Surrealismus beeinflusst. Seine Bildfindungen sind originell, auch eine Spur moralisierend und geprägt vom hohen Perfektionsanspruch. Oft verwendet Hans-Peter Wirsing das Motiv des so genannten trompe l’oils, des Bildes im Bild, das seine Augentäuschung suggeriert. Seit einer Portugalreise bemalt Wirsing auch Kacheln.“

Ab nächster Woche auf Helgoland in der Hochseegalerie erhältlich: Die Matjes-Geschichten (von mild bis makaber) mit Illustrationen von Hans-Peter Wirsing

Ab nächster Woche auf Helgoland in der Hochseegalerie erhältlich: Die Matjes-Geschichten (von mild bis makaber) mit Illustrationen von Hans-Peter Wirsing. Erschienen ist das Buch im Deich-Verlag.

Einige Originale des Malers werden im Rickmers Galerie Restaurant auf Helgoland ausgestellt. Auch im Wellness-Bereich des Hotel Rickmers Insulaner finden sich von Wirsing gestaltete Kacheln.

Hotel Rickmers Insulaner auf Helgoland - Im schön gestalteten Wellnessbereich befinden sich von Hans-Peter Wirsing gestaltete Kacheln mit maritimen Motiven

Hotel Rickmers Insulaner auf Helgoland - Auch im Wellnessbereich befinden sich von Hans-Peter Wirsing gestaltete Kacheln mit maritimen Motiven

Die Ausstellung Expedition Nord im Provianthaus Glückstadt mit Bildern von Florian Marschall, Wolfgang Sand und Heiko Klohn, die im August 2009 zuende ging, wurde maßgeblich von Hans-Peter Wirsing (ein Lebenslauf findet sich hier) initiiert.

Filed under: News, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

sHeute Abend: Finissage „Expedition Nord“

Die erfolgreiche Ausstellung Expedition Nord der Künstler aus Dachau und Glückstadt geht zu Ende. Organisiert hatte diese Ausstellung maßgeblich der Maler Hans-Peter Wirsing.

Alle Freunde und Interessierten sind herzlich zur Finissage am 05.08.2009 eingeladen. Sie findet (Heute ! ) um 19.30 Uhr im Proviantamt in Glückstadt statt. Wer bislang keinen der teilnehmenden Künstler kennen lernen konnte, hat heuteAbend die schöne Gelegenheit dazu.

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , , , , ,

Expedition Nord – Künstler aus Dachau in Glückstadt

Heiko Klohn - Der Graf und die Gräfin

Heiko Klohn - Der Graf und die Gräfin

Hans-Peter Wirsing, Stilleben

Hans-Peter Wirsing, Stilleben

Provianthaus Glücksburg, Blick durch die Räume

Provianthaus Glücksburg, Blick durch die Räume

Krsto - Expedition Nord, Provianthaus Glücksburg

Krsto - Expedition Nord, Provianthaus Glücksburg

Mit der Organisation der Ausstellung „Expedition Nord“ im Provianthaus in Glückstadt hat Hans-Peter Wirsing vielen Menschen einen Gefallen getan. Den Künstlern, die in dieser sehr eigenen Umgebung ausstellen können. Den Besuchern, die so verschiedenartige Kunst auf engem – aber keinesfalls beengtem – Raum erleben können. Dem Ort Glückstadt, dem diese Ausstellung sehr gut zu Gesicht steht und die ihm ein weltoffenes Flair gibt. Und mir, weil ich einen erlebnisreichen Nachmittag hatte, – mit eigens für uns geöffneten Räumen. Vielen Dank dafür!

Es gab auch das ein- oder andere Helgolandbild. Manche gut versteckt. Aber man findet sie.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , , , , , ,

Ausstellung – Expedition Nord – Dachauer Künstler zu Gast in Glückstadt

Nach seinen Ausstellungen 2003 und 2008 in Dachau, hat der Glückstädter Künstler Hans-Peter Wirsing sich ein Ziel gesetzt: Einen Künstleraustausch zwischen Dachau, der ältesten Künstlerkolonie Deutschlands und der 850 km entfernten kleinen Kunst- und Kulturstadt Glückstadt ins Leben zu rufen.

Die Künstler Heiko Klohn, Wolfgang Sand und Florian Marschall (sein Blog) folgen nun seiner Idee und machen sich als nächste Dachauer auf zur Expedition Nord.

Viele Norddeutsche kennen Hans-Peter Wirsing bereits von seinen Ausstellungen auf Helgoland.

Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 20.06.2009 um 16.00 Uhr. Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 02.08.2009 jeweils am Samstag und Sonntag in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

„Expedition Nord“
Dachauer Künstler zu Gast in Glückstadt
Proviamtamt Glücksburg
Am Proviantgraben, Eingang Königstraße
25348 Glückstadt

Expedition Nord, Proviantamt Glückstadt, Ausstellung

Expedition Nord, Proviantamt Glückstadt, Ausstellung

Veranstaltet wird die Ausstellung vom „Proviantamt in Glückstadt e. V., Organisation: donath & friends, Dachau, Kontakt über Frank Donat 0 81 31/66 85 23.

Filed under: Veranstaltungen, , , , , , , , , , ,

Und die See riecht nach Kuchen…

Da ist Wind, Langsamkeit, Meer. Zeit zu Lesen, was man schon immer wollte. Schon die Anreise als Urlaub genießen. Den Heimatort von James Krüss entdecken. Robben gucken auf der Düne. Entdecken der Helgoländer Spezialitäten. Wellness. Entspannen. Vergangenheit (neu) sehen. Oder einfach vergessen. Mal nicht gestört werden. Dem Kind eine Insel schenken - oder sich selbst.

Ich bin, wo mich niemand vermutet.

Twitter

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

Impressum

"Helgoland" ist ein Blog von:
Iris Binnewies
Leverkusenstraße 54
22761 Hamburg

iris (ätt) iris-binnewies.de

%d Bloggern gefällt das: