Helgoland – Eine andere Welt

Informationen über die subjektiv schönste Insel Deutschlands am Golfstrom, Neuigkeiten und Veranstaltungen auf Helgoland – und ein bisschen "Kraut und Rüben" aus der Kartoffelallee

„Helgoländer Bouillabaisse im Luftballon“ – Ein Buchtipp

Über kulinarische Spezialitäten wie „Mehlbüdel mit Fliederbeersuppe“, Grünkohl oder den „Helgoländer Knieper“ kann man in diesem Buch über Gerichte  der schleswig-holsteinischen Westküste und der vorgelagerten Inseln lesen.

Rezensionszitat: „„Helgoländer Bouillabaisse im Luftballon. Was das wohl sein mag?“

(Ich habe keine Ahnung, aber: Dort drüben kann man das Buch bestellen.)

Werbeanzeigen

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Helgoländer Lifestyle in der „Welt“

Stevan Paul hat einen Artikel über den Helgoländer Knieper geschrieben. Dieser erschien Gestern auch in der Zeitung „Welt“ im Bereich Lifestyle. Mit sehr schönen Fotografien, die Lust auf einen Heloland-Besuch machen, um die Spezialität direkt vor Ort zu genießen.

Wer danach (was ich verständlich finde), Lust bekommen hat, mehr über Herrn Paul und vor allem mehr über seine Geschichten rund um das Kochen zu lesen, der findet hier sein Buch „Monsieur, der Hummer und ich“.

Helgoländer Knieper sind in vielen Restaurants auf Helgoland zu bekommen, unter anderem im Rickmers Galerie Restaurant und in den vielen anderen Restaurants auf der Insel.

Monsiuer, der Hummer und ich, ein Buch ueber das Kochen von Stevan Paul

Monsieur, der Hummer und ich, ein Buch ueber das Kochen von Stevan Paul

Filed under: Restaurants, , , , , , , ,

Helgoländer Knieper

Ein Rezept für Helgoländer Knieper kennt Stevan Paul (alias Herr Paulsen). Tatsächlich weiß er noch viel mehr über gute Gerichte und schreibt auch gleich die entsprechend-schönen Geschichten dazu. Alles zusammen ist in seinem Buch „Monsieur, der Hummer und ich“ zu finden. Lesebefehl! würde Isabo dazu sagen. Ich meine, dass es nach dem Lesen dieses Buches selbst mich ärgert, dass ich nicht richtig kochen kann. Und das will schon etwas heissen.

Filed under: Kraut und Rüben, , , , ,

Neulich auf einer Weihnachtsfeier

… habe ich aus Feigheit einen Helgoländer gezwungen, James Krüss vorzutragen
… gab es ganze Männer mit Hasenohren
… lauschte ich einem vorgelesenen Dialog, der gleichermaßen Lachen und Grauen machte
… zitierte eine kleine Frau ganz groß ein Gedicht

Und dann war da noch Herr Paulsen, dessen Buch ich schon seit einem halben Jahr lesen wollte. Jetzt habe ich es bestellt. Auch Herr Paulsen hat bei der Weihnachtsfeier vorgelesen und zwar mindestens. Wie Helgoländer, wie Hasenohren und wie kleine Frauen: nämlich ganz groß.

Gemeintes Buch heisst simpel „Monsieur, der Hummer und ich“ und lässt sich sehr gut bestellen. Das kann ich bezeugen.

Herr Dr. Hettinger von Deutschlandradio Kultur hat das Werk so besprochen:
„Stevan Paul gelingt es, für das Wunderwerk Restaurantküche ein atemberaubendes Erzähltempo und eine mitreißende Sprache zu finden. Seine Erzählungen vom Kochen haben genau das, was auch große Küchen-Kunst ausmacht: Inspiration, Leidenschaft und Präzision.“

Was soll ich noch sagen? Vielleicht hätte es auch einfach doof geklungen, wenn das Buch „Monsieur, der Knieper und ich“ gehießen hätte : )

Monsieur, der Hummer und ich, Geschichten vom Kochen, von Stevan Paul, erschienen im Mairisch Verlag

Monsieur, der Hummer und ich, Geschichten vom Kochen, von Stevan Paul, erschienen im Mairisch Verlag

Zum Blog von Herrn Paulsen geht es auf diesem Weg.

Filed under: News, , , , , , ,

Helgoland im September 2009 zu Gast in Stade – Hansefest vom 18.09.2009 bis 20.09.2009

Im September feiert Stade das große Hansefest. Von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September 2009 lockt das Hansefest mit spannenden Highlights. „Open ship“ heißt es dann auf den historischen Schiffen, die im Stader Stadthafen zu Gast sein werden.

Zu den vielen kulinarischen Angeboten, die das HanseFest zu bieten hat, zählen die Helgoländer „Knieper“. Die Hochseeinsel Helgoland ist nicht nur mit einem eigenen Stand vor Ort, sondern legt auch mit einem original Börteboot im Hafen an. Außerdem gibt es praktische Tipps für den Inselurlaub.

Mit einer spektakulären Lichtershow präsentiert das Hansefest am Samstag, 19. September ab 21 Uhr „Flames of Water“. Das ist eine Mischung aus Wasser- und Lichteffekten, die das abendliche Stade am Hafen zum Leuchten bringt.

Offene Läden und kostenfreie HVV-Tickets: Am Sonntag, 20. September 2009, haben die Geschäfte in der Stader Innenstadt geöffnet und laden zu einem entspannten Wochenendshopping ein. Nähere Informationen zum Programm in Stade gibt es auch im Internet unter www.stade-tourismus.de.

Das Stadtrecht bekam Stade 1209 von Kaiser Otto IV. Das ist 800 Jahre her und der erste Grund, warum Stade in diesem Jahr einiges zu feiern hat. Grund Nummer zwei ist das Stapelrecht, das Stade vor 750 Jahren verliehen bekam.

Das Stadtrecht bekam Stade 1209 von Kaiser Otto IV. Das ist 800 Jahre her und der erste Grund, warum Stade in diesem Jahr einiges zu feiern hat. Grund Nummer zwei ist das Stapelrecht, das Stade vor 750 Jahren verliehen bekam.

Filed under: Uncategorized, , , , , , , , ,

Und die See riecht nach Kuchen…

Da ist Wind, Langsamkeit, Meer. Zeit zu Lesen, was man schon immer wollte. Schon die Anreise als Urlaub genießen. Den Heimatort von James Krüss entdecken. Robben gucken auf der Düne. Entdecken der Helgoländer Spezialitäten. Wellness. Entspannen. Vergangenheit (neu) sehen. Oder einfach vergessen. Mal nicht gestört werden. Dem Kind eine Insel schenken - oder sich selbst.

Ich bin, wo mich niemand vermutet.

Twitter

Impressum

"Helgoland" ist ein Blog von:
Iris Binnewies
Leverkusenstraße 54
22761 Hamburg

iris (ätt) iris-binnewies.de

%d Bloggern gefällt das: