Helgoland – Eine andere Welt

Informationen über die subjektiv schönste Insel Deutschlands am Golfstrom, Neuigkeiten und Veranstaltungen auf Helgoland – und ein bisschen "Kraut und Rüben" aus der Kartoffelallee

Helgoland Bürgermeisterwahl – Presseschau Teil 2

Das Wedel-Schulauer-Tageblatt hat sich erheblich mehr Gedanken zur Wahl des Bürgermeisters auf Helgoland gemacht, als die meisten anderen Zeitungen, deren Meldungen nahezu einheitlich waren.

Welt Online brachte eine „Standard-Meldung„.

Das Hamburger Abendblatt hat ebenfalls einen etwas längeren Artikel verfasst.
Auszug: „Jörg Singer versucht jetzt, möglichst viel Positives aus der Wahl mitzunehmen. „Ich möchte, dass die Leidenschaft der Bürger bleibt und sich bei den vielen anstehenden Projekten fortsetzt“, sagte er mit Blick auf die hohe Wahlbeteiligung von 73,2 Prozent. Rathaus und die Fraktionen müssten ihre Lehren aus der Wahl ziehen, er werde jedenfalls niemanden „links liegen lassen“, sagte er bedeutungsvoll.“

Der Südkurier schreibt über die Vita von Jörg Singer – und über seine Familie.
Auszug: „Singers Vater, der inzwischen in Kressbronn im Bodenseekreis lebt, wird am Mittwoch 70 Jahre alt – da kann er gleich mit dem frischgebackenen Bürgermeister einer der ungewöhnlichsten Gemeinden in ganz Deutschland anstoßen.“

Werbeanzeigen

Filed under: News, , , , , ,

Helgoland Bürgermeisterwahl

Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag, SHZ, schreibt zur Wahl des Bürgermeisters am 26.09.2010 auf Helgoland.

Filed under: News, , , , , , ,

Die SHZ in der Ausgabe vom 25.09.2010 über die Wahl des Bürgermeisters für Helgoland

Die Schleswig-Holsteinische Zeitung schrieb gestern einen Artikel zur Bürgermeisterwahl auf Helgoland. Hier der Link zur SHZ.

Filed under: News, , , ,

„Rote Kante auf Helgoland“ – Warum habe ich bei solchen Überschriften…

… langsam das Gefühl, dass in einer Kampagne zur Wahl des neuen Bürgermeisters auf Helgoland die Insel und Insulaner für etwas „gesetzt“ werden, für das ich sie noch nie gesehen habe?

Die Frankfurter Rundschau schreibt über die Wahl des Bürgermeisters auf Helgoland unter der Überschrift „Rote Kante auf Helgoland„.

In einem anderen Blog liest man „Helgoland für alle – alle für Helgoland“.
Weiter heisst es im letzten Absatz: „Am Sonntag ist die Stichwahl und Linke in der ganzen Republik drücken die Daumen, dass der rote Felsen in der Nordsee richtig rot wird.

Mit Verlaub – nach all meine Kenntnissen und Erlebnissen mit Helgoländern waren diese immer ein unabhängiges Volk und haben sich in den vergangenen Jahrhunderten vor niemandes Karren spannen lassen.

Ich kenne weder das Programm der Linken für Helgoland noch habe ich das Wahl-Programm des Favoriten vollständig gelesen. Es ist der Linken Tenor, der mich stutzig macht.

Filed under: News, , ,

Helgoland – Wahl des Bürgermeisters am 26.09.2010 mit Wahlbeteiligung von 9x % ?

Ich wünsche mir am 26.09. bei der Wahl des Bürgermeisters eine Wahlbeteiligung, die noch höher ist, als die Beteiligung beim ersten Wahlgang.

75,2 % Wahlbeteiligung sind zu schlagen. Das ist viel –  eine Steigerung sollte aber möglich sein, wenn sich auch die, welche beim ersten Wahldurchgang Zuhause blieben, einen kleinen Ruck geben. Das schaffen sie doch, die Helgoländer?

Rest-Deutschland war schon jetzt beeindruckt.

Dass sich Einsatz für Helgoland lohnt, daran erinnert auch dieser Artikel aus dem „Spiegel“ vom  10.01.1951. Nehme man ihn beispielhaft, ganz gleich, wem man letztlich den Verdienst an der Freigabe Helgolands zuschreiben möchte.

Wer sich näher mit der Geschichte Helgolands beschäftigen möchte, hat hier weitere  Lektüre.

Ein Auszug:

„Suchen uns Eisenstange aus Trümmern und richten sie als Flaggenmast auf. Alle drei Fahnen werden gesetzt. Die Europafahne weht über Helgoland. Zum ersten Male nach Kriegsende auch die Bundesflagge Deutschlands. Und die Fahne von Helgoland.“

Filed under: Kraut und Rüben, , ,

Nicht-vitale Helgoländer mit Hang zu überholten Strukturen

Das Hamburger Abendblatt schreibt in seiner heutigen Ausgabe einen längeren Artikel über die Bürgermeisterwahl auf Helgoland. So wird berichtet, dass Herrn Jörg Singer nur 25 Stimmen bis zum Wahlgewinn fehlten – und dass die Wahlbeteiligung bei 75% lag.

(Für das Lesen des ganzen Artikels  kann man  bei Google die Überschrift „Nur 25 Stimmen fehlten“ in Anführungszeichen eingeben,  auf „News“ klicken und der Artikel ist vollständig zu lesen.)

Auch Herr Ulrich Voßhal (er erreichte 21,7 der Stimmen) wird zitiert:

„Offenbar wollten die Helgoländer ihre „überholten Strukturen“ behalten, sagte er. Die Vitalität der Insel sei so niedrig, dass man sich einen Aufbruch nicht zutraue und lieber weiter auf Transferleistungen des Landes baue.“

Seinen Wählern empfiehlt Herr Voßhal, ihre Stimmen in der Stichwahl Frau Weck zu geben.

Filed under: News, , , , , , , ,

Kein Mangel an Bürgermeisterkandidaten (w/m) für Helgoland

Über einen weiteren Kandidaten für die Wahl zum Bürgermeister auf Helgoland schreiben die Ruhrnachrichten.

Filed under: News, , , ,

Und die See riecht nach Kuchen…

Da ist Wind, Langsamkeit, Meer. Zeit zu Lesen, was man schon immer wollte. Schon die Anreise als Urlaub genießen. Den Heimatort von James Krüss entdecken. Robben gucken auf der Düne. Entdecken der Helgoländer Spezialitäten. Wellness. Entspannen. Vergangenheit (neu) sehen. Oder einfach vergessen. Mal nicht gestört werden. Dem Kind eine Insel schenken - oder sich selbst.

Ich bin, wo mich niemand vermutet.

Twitter

Impressum

"Helgoland" ist ein Blog von:
Iris Binnewies
Leverkusenstraße 54
22761 Hamburg

iris (ätt) iris-binnewies.de

%d Bloggern gefällt das: